31. Jesus, das Lamm Gottes

(Joh 1)

 

I Johannes der Täufer sieht Jesus und bezeichnet Ihn als das Lamm Gottes

Am andern Tag sah er Jesus auf sich zukommen. Da sprach er: «Seht, das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt.»

Finde dich wieder bei Johannes dem Täufer ein, um dich mit ihm der Gegenwart des Erlösers zu erfreuen! Bei seinem Nahen weist Johannes auf Ihn hin mit den Worten: «Seht das Lamm Gottes!» Neige dich in tiefster Ehrfurcht beim Anblick Jesu! Er ist das Opferlamm, das vom Himmel herabgestiegen ist, um sein Leben zum Heil der Welt hinzugeben. Schon nähert Er sich dem Opferaltar. Suche seine Liebe zu verstehen! Jesus opfert sich, um die Last deiner Sünden auf sich zu nehmen. Vertraue dich Ihm an, und wirf alle Sorge auf Ihn!

Der himmlische Vater weist dich durch Johannes auf seinen Sohn hin, der sich anbietet, sein kostbares Blut für dich zu vergießen. Gleich am Anfang seines Apostolates hat sein Herz in das große Opfer eingewilligt. Schließ dich dem Heiland an, und küsse dankbar seine Fußspuren! Lerne von Ihm, wie man der göttlichen Gerechtigkeit Genugtuung leistet.

 

II Johannes befestigt in den Herzen seiner Zuhörer den Glauben an Jesus

Weiter bezeugte Johannes: «Ich sah den Geist gleich einer Taube vom Himmel herabsteigen und über Ihm schweben. Ich habe es gesehen und bin Zeuge dafür geworden: Dieser ist der Sohn Gottes.»

«Er ist es wirklich», fährt Johannes fort, «Er ist das Lamm Gottes, Er ist der Abgesandte des himmlischen Vaters, unser Erlöser.»

Betrachte aufmerksam dieses erneute Zeugnis des heiligen Vorläufers, und laß dich von dessen Wahrheit lebhaft durchdringen. Unter dem niedrigen Äußern entdeckt Johannes den Sohn Gottes und bemüht sich, Ihn als solchen gebührend zu erheben. «Er kommt nach mir», sagt er, «ist aber vor mir gewesen. Er ist von Ewigkeit, der Erstgeborene aller Menschen.» Erfreue dich an den Worten des Vorläufers, und bitte deinen Erlöser demütig, sich dir so zu offenbaren, wie Er es dem heiligen Johannes getan hat. Diese Offenbarung hat den Vorläufer zu einem Apostel gemacht. Johannes hat nur noch ein Streben auf Erden: die Kenntnis Jesu zu verbreiten, und nur noch eine Freude: den Menschen zu verkünden, was er von Jesus weiß. So bitte Ihn denn, dir von seinem Geist mitzuteilen, damit du in deinem Beruf in gleicherweise für Jesus wirken kannst.

Fasse den Entschluß, von nun an durch dein Leben, deine Arbeit und dein Leiden andere zur Kenntnis, zur Liebe und zum Dienst des Erlösers anzueifern. Erflehe dir dazu die Gnade und den Segen des himmlischen Vaters.