Download zum Verbreiten:  Word und PDF

 

20. Der Countdown läuft

https://www.youtube.com/watch?v=kR-YhiLchv0

UN CAFÉ CON GALAT - COMENZÓ LA CUENTA REGRESIVA

 

3:33

Hier geht es zu:

Teil II

Teil III

Teil IV

Teil V

Teil VI

Teil VII - Letzter Teil

 

Teil I

von 0:00 bis 15:29

 

2:53

Wir beziehen uns in dieser Sendung auf den Countdown, welcher das Ende (die letzte Strecke) der Endzeit kennzeichnet.

 

3:04

Die Endzeit hat mit dem (ersten) Kommen Jesu auf die Welt (im Schoß der Jungfrau Maria) angefangen und sie endet mit Seinem zweiten Kommen. Das Ende der Endzeit hat auch mit der Rückkehr der Juden nach Israel angefangen. Der Countdown betrifft alle Ereignisse, welche noch stattfinden werden bis zum nahe bevorstehenden zweiten Kommen des Herrn. Folgende aufgelistete Ereignisse sollen  vor dem zweiten Kommen Jesu stattfinden, aber wir möchten erklären, dass dieselben nicht unbedingt in dieser Reihenfolge geschehen müssen. Und über die Dauer derselben können wir nichts sagen:

►Die Rückkehr der Juden nach Israel,

►Lehre gegen den Glauben und die Moral,

►Falsche Propheten und Häresien eines falschen Papstes,

►Trennung der Familie zwischen treuen Katholiken und Nichtgläubigen,

►Verfolgung der Jesustreuen,

Allgemeine Apostasie in der Kirche,

►Falsche Ökumene,

►Festigung der Restkirche, welche im Glauben standhaft bleibt,

►Entstehung der apostatischen Kirche,

►Naturkatastrophen (schwerer und öfter als früher)

Weltweite Wirtschaftskrise,

►Hungersnot,

►Plagen in jedem Land,

►Wiederherstellung des Tempels in Jerusalem,

Die Warnung und das Wunder,

►Änderung der Heiligen Messe mit der Abschaffung der Eucharistie,

►Die Jesustreuen fliehen auf die Berge.

►Auftreten des Antichristen,

►Vermehrung der Kriege und Konflikte zwischen Ländern

Der dritte Weltkrieg,

►Asteroid, welcher die Erde streift mit schlimmen Konsequenzen.

►Der Antichrist stoppt die Kriege und bekommt weltweite Anerkennung,

Die Eine-Welt-Religion.

►Weltregierung des Antichristen,

►Drangsal für die Jesustreuen,

►Die große Strafe, welche mit den drei Tagen Finsternis endet.

 

Rückkehr der Juden nach Israel und Wiedereroberung Jerusalems

 

Mt 24, 1-2 Allgemeine Vorzeichen: “1 Jesus verließ den Tempel und ging fort. Da traten seine Jünger zu ihm, um ihn auf die Bauwerke des Tempels hinzuweisen. 2 Er aber antwortete ihnen: Seht ihr dies alles? Wahrlich, ich sage euch, kein Stein wird hier auf dem andern gelassen werden, der nicht zerstört wird.”

 

9:09

Die Zerstörung des Tempels von Jerusalem geschah im Jahre 70 nach Christus. Das einzige, was übrig blieb, war die berühmte Klagemauer.

 

9:13

Aufgrund der Eroberung der Römer wurde das jüdische Volk in alle Länder zerstreut (Diaspora). Diese hat im Jahr 1947 mit der Rückkehr der Israeliten in ihr Land ihr Ende gefunden.

 

9:37

So wurde die Aussage von Balfur erfüllt, welche er einige Jahre vorher geäußert hatte. Dieselbe wurde vom Britischen Königreich gefördert. Die religiöse Hauptstadt Jerusalem wurde aber erst 1967 durch den Sechs-Tage-Krieg wiedererobert. Beide Ereignisse wurden in der Bibel prophezeit.

 

Ez 11, 17: “Darum sage: So spricht der Gebieter und Herr: Ich sammle euch aus den Völkern und bringe euch aus den Ländern, über die ihr zerstreut seid, zusammen; ich mache euch das Land Israel zum Geschenk.”

 

Am 9, 14-15: “Dann wende ich das Schicksal meines Volkes Israel: Sie bauen verwüstete Städte auf und wohnen darin; sie pflanzen Weinberge und trinken ihren Wein; sie legen Gärten an und essen ihre Frucht. Ich pflanze sie ein in ihrem Boden, und sie sollen nie mehr aus ihrem Boden ausgerissen werden, den ich ihnen gegeben habe!" So spricht der Herr, dein Gott.”

 

Sach 8, 8: “Ich bringe sie heim, daß sie wieder in Jerusalem wohnen. Sie sollen mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein in Treue und Gerechtigkeit!"

 

Lk 21, 24: “Sie werden unter dem scharfen Schwert fallen und als Gefangene unter alle Völker verschleppt werden, und Jerusalem wird von den Heiden zertreten werden, bis die Zeiten der Heiden abgelaufen sind.”

 

Die Bibelstelle bezieht sich auf das Ende der Endzeit, in der wir uns befinden.

 

11:54

 

Falsche Christusse und falsche Propheten

 

12:34

Die aufgelisteten Ereignisse können zugleich mit anderen auftreten. Einige sind sogar Einführung von andern, zum Beispiel, die falschen Propheten für die falsche Ökumene und die Wirtschaftskrise für die allgemeine Hungersnot. Die Ereignisse des Endes wurden bereits sowohl in der Bibel als auch durch die Seher angekündigt.

Die falschen Christusse verwenden Zaubertricks, um die Leute zu betrügen.

 

Mk 13, 21-23: “Wenn dann jemand zu euch sagt: Siehe, hier ist der Messias, siehe, dort! — so glaubt es nicht! 22 Denn es werden falsche Messiasse und falsche Propheten auftreten und Zeichen und Wunder wirken, um, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten in Irrtum zu führen. 23 Ihr aber sehet euch vor! Sehet, ich habe euch alles vorhergesagt.”

 

Das Schlimmste sind die falschen Propheten, welche in der katholischen Kirche reichlich vorhanden sind: Theologen, Bischöfe und sogar Kardinäle.

Kardinal Walter Kasper gehört zu dieser Gruppe. In seinem Buch “Einführung in den Glauben” behauptet er, dass die Tugend des Glaubens nur ein Gefühl der Akzeptanz Christi sei, aber nicht Seiner Lehren; damit leugnet er alle Wahrheiten des Glaubens. Vergisst er, was in 2. Johannes 1, 9 steht?

 

2. Joh 1, 9: “Jeder, der darüber hinausgeht und in der Liebe Christi nicht verharrt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre verharrt, der hat den Vater und den Sohn.”

 

Jak 2, 19: “Die bösen Geister müssen glauben und einsehen, daß es nur einen Gott gibt, aber dieser Glaube rechtfertigt und beseligt sie nicht, sondern erfüllt sie mit Furcht vor dem Gerichte und der Strafe.”

 

Es reicht nicht, an Gott zu glauben, wir sollen auch glauben, was Er sagt, und vor allem müssen wir ihm gehorchen. Es reicht nicht, an Jesus zu glauben, wir sollen auch glauben, was Er gesagt hat, das heißt, Seine ganze Lehre. Der Glaube bezieht sich nicht nur auf Jesus, sondern auch darauf, was Er uns gelehrt hat.

 

Teil II

von 15:29 bis 24:10

 

Falsche Propheten leugnen die Existenz der Hölle

 

15:46

15:49

Der jesuitische Pater Andrés Torre Queiruga hat ein Buch geschrieben mit dem Titel: “Was meinen wir, wenn wir “Hölle” sagen?” Er behauptet, dass die Hölle nicht real sei, sondern eine Metapher (ein bildhafter Ausdruck). Viele Theologen leugnen die Existenz der Hölle, zum Beispiel der Jesuit Karl Rahner, Hans Urs von Baltasar, Juan Luis II. und Edward Schilebeck.

Hoffentlich kommen diejenigen, welche die Hölle leugnen nicht gerade dahin nach ihrem Tode. In vielen Bibelstellen wird über die ewige Strafe gesprochen. Die Existenz der Hölle zu leugnen, bedeutet nach dem eigenen Wunsch (Willen) zu denken.

So werden die Menschen zur moralischen Verantwortungslosigkeit und zur Zügellosigkeit ermutigt (getrieben). Das ist auch das Ziel. Das ist ganz genau, was der Bischof Bergoglio tut. Er behauptet, dass die Logik des Evangeliums sei, dass keiner verdammt und jeder gerettet wird.

 

15:29-16:47

Hier werden die Gesichter der Prälaten gezeigt, welche die Existenz der Hölle leugnen. Unter den Bildern befindet sich mehr als einmal das Bild vom Kardinal Gerhard Müller und Kardinal Reinhard Marx.

 

Trennung im Schoß einer jeden Familie

In dieser Zeit herrscht schon eine Atmosphäre des Widerspruchs, die Menschen widersprechen einander. Das Schlimmste daran ist, dass das im Schoß der Familien geschieht.

 

Mt 24, 10: “Dann werden viele Ärgernis nehmen und einander verraten und einander hassen.”

 

Mt 10, 21: “Es wird aber der Bruder den Bruder in den Tod liefern und der Vater das Kind; und Kinder werden sich auflehnen gegen die Eltern und sie in den Tod bringen.”

 

Mk 13, 12: “Es wird der Bruder den Bruder in den Tod liefern und der Vater das Kind, die Kinder werden sich auflehnen gegen die Eltern und sie in den Tod bringen.”

 

Lk 12, 52-53: “Von jetzt an werden in einem Hause fünf uneins sein; drei werden gegen zwei und zwei gegen drei sein: 53 Der Vater gegen den Sohn und der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter und die Tochter gegen die Mutter, die Schwiegermutter gegen ihre Schwiegertochter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter.”

 

Der Grund dafür wird sein, dass einige zur Restkirche, also zur authentischen Kirche, gehören werden und die anderen zur vom falschen Papst angeführten falschen Kirche.

 

Allgemeine Apostasie im Schoß der Kirche

Die Verleugnung der Wahrheiten des Glaubens in der Kirche, um den Antichristen einzuführen, wurde vom Heiligen Paulus vorhergesagt.

 

2 Thess 3-4: “Laßt euch von niemand in irgendeiner Weise täuschen. Zuvor muß der Abfall kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens, 4 der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott und Heiligtum heißt, der sich selbst in den Tempel Gottes setzt und sich für Gott ausgibt.”

 

Mit dieser Einführung hat man schon im XIX. Jahrhundert begonnen. Heutzutage findet dieselbe ihren Höhepunkt in den Predigen des Bischofs Bergoglio, welchen viele Papst Franziskus nennen. Im Laufe der letzten zwei Jahrhunderte hat man also die Häresie der Häresien fertig gekocht. Sie heißt Modernismus und der beinhaltet alle möglichen Häresien.

In der Arbeit Correctio Filialis steht: “Der Modernismus meint, dass Gott der Kirche keine absolute Wahrheiten gegeben habe und dass die Kirche sie nicht im selben Sinne bis zum Ende der Zeiten weiter lehren solle. Die Modernisten meinen, das Gott der Menschheit Erfahrungen schenke, über die sie nachdenken könne, damit sie verschiedene Aussagen über Gott, das Leben und die Religion äußern könne.”

Solche Aussagen sollen provisorisch sein und keine unverrückbaren Dogmen. Der Modernismus ist relativistisch und subjektiv. Er glaubt nicht an unverrückbare Wahrheiten des Glaubens, welche in allen Zeiten gültig sind, er leugnet dieselbe Bibel, welche uns davor warnt, dass die Wahrheit Gottes unveränderlich ist; sie ändert sich nicht mit der Zeit oder der Mode.

 

Ps 119, 89: Für immer, Herr, steht dein Wort am Himmel."

 

Ps 119, 90: "Von Geschlecht zu Geschlecht währt deine Treue; du hast die Erde gegründet, und sie bleibt bestehen."

 

Ps 119, 151: Nahe bist du, o Herr, und alle deine Gebote sind Wahrheit."

 

Ps 119, 152: "Längst weiß ich aus deinen Weisungen, daß du sie für ewig eingesetzt hast.”

 

Mt 5, 17-18: “Glaubet nicht, ich sei gekommen, das Gesetz oder die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, aufzuheben, sondern zu erfüllen. 18 Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, wird nicht ein Strichlein oder ein Häkchen vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist.”

 

Der Modernismus ist eine relativistische Theologie, welche von den protestantischen Theologen kommt. Er wurde in die katholische Kirche gebracht und der Katholizismus hat sich angesteckt, mit der Konsequenz, dass er protestantisiert wurde. Die Prinzipien des Modernismus wurden von den Pontifex (den Päpsten) abgelehnt und kritisiert.

Aber sehr bedauerlicherweise hat Jorge Bergoglio ihn adoptiert und eine seiner hauptsächlichen Häresien besteht darin, den unbußfertigen Ehebrechern die Heilige Kommunion zu geben, wie es in Amoris Laetitia steht, welche jetzt von den hervorragendsten Religiösen und Experten weltweit kritisiert wird, und das aus gutem Grund. Abgesehen davon, dass sie gegen das Sakrament der Eucharistie angeht, beinhaltet sie sechs zusätzliche Häresien. Dieser Korrektur an Franziskus haben sich viele angeschlossen. In dieser Gruppe befinden sich Theologen aus den wichtigsten und berühmtesten Theologieuniversitäten der Welt.

 

Teil III

von 24:10 bis 33:39

 

2 Thess 2, 1-8: “Liebe Brüder! Wegen der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit ihm bitten wir euch: 2 Laßt euch nicht so leicht die Besonnenheit rauben und außer Fassung bringen, weder durch eine angebliche Geistesoffenbarung noch durch solch ein Wort oder einen Brief unter unserem Namen, als ob der Tag des Herrn schon angebrochen sei. 3 Laßt euch von niemand in irgendeiner Weise täuschen. Zuvor muß der Abfall kommen und der Mensch der Sünde geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens, 4 der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott und Heiligtum heißt, der sich selbst in den Tempel Gottes setzt und sich für Gott ausgibt. 2-4: Weder durch falsche Propheten noch durch fälschlich dem Apostel zugeschriebene Äußerungen sollen die Gläubigen sich täuschen lassen. Als Vorzeichen der Wiederkunft Christi nennt Paulus: großen Abfall und das Erscheinen des „Antichrists“. 5 Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch das sagte, als ich noch bei euch war? 6 Jetzt wißt ihr auch, was ihn aufhält, bis er offenbar werden soll zu seiner Zeit. 7 Denn das Geheimnis der Bosheit ist schon am Werke; nur muß erst der aus dem Weg geräumt sein, der es bis jetzt aufhält. 6-7: Wen der Apostel mit dem meint, der „aufhält“, können wir nicht bestimmt sagen; er beruft sich ja auf seine frühere mündliche Belehrung. Wahrscheinlich denkt er vor allem an den Christushaß der Juden und heidnischen Christenverfolger. 8 Dann wird jener Gottlose offenbar werden. Ihn wird der Herr Jesus töten mit dem Hauche seines Mundes und vernichten durch den Glanz seiner Wiederkunft.”

 

Vor der Wiederkunft Jesu muss es eine allgemeine Apostasie geben und das Erscheinen des Antichristen.

 

Schreckliche, ökologische Katastrophen

 

24:40

Dr. Michio Kaku sagt: “Heute erfahren wir über Erdbeben in Regionen, in welchen es seit Jahrhunderten keine mehr gab. Dazu kommt die Kälte im Sommer in Ländern, in denen das nicht geschehen sollte. Es gibt extreme Hurrikane, Stürme und Wirbelstürme in Regionen, in denen sie früher nicht vorkamen. Jeden Tag dieses Jahres wurden klimatische Anomalien registriert, sogar katastrophische, klimatische Schläge in den USA während des ganzen Jahres. Am 12.06.2017 haben über 30 Wirbelstürme Nebraska, Süddakota und Colorado getroffen.

 

25:26

Der Hagel war so groß wie ein Tennisball. Die Leute haben Angst und sie verstehen nicht, was gerade geschieht. Aber sie sollten sich daran gewöhnen, wir alle sollten uns daran gewöhnen. Jetzt können wir sagen, dass die Stärke und die Häufigkeit dieser Katastrophen (Anomalien) gestiegen sind. Die Möglichkeit (Nähe) für eine weltweite Katastrophe wird in einem alarmierenden Rhythmus immer größer. Die Versammlung der Wissenschaftler in London hat bewiesen, dass es schon möglich ist, über die weltweiten, katastrophischen Änderungen zu sprechen, welche auf der Erde schon geschehen bzw. geschehen werden. Das bezieht sich auf die Erdbeben und das Klima.

Ich weiß nicht, was jetzt gerade geschieht. Vielleicht ist die Erde unter dem Einfluss des Weltraums oder etwas hat auf der Erde begonnen oder unser Planet ist einfach müde davon, was wir ihm antun. Keiner von den Wissenschaftlern weiß, was los ist. Wir können nur beobachten und analysieren, was geschehen sein könnte. Ich weiß nicht, was mit der Erde los ist, aber wir müssen uns für das Schlimmste vorbereiten.”

 

Die Katastrophen der Natur, welche die besorgten Ökologen uns täglich zeigen, stehen in der Bibel, und nicht nur bei der apokalyptischen Predigt Jesu. In der Offenbarung des Johannes werden die Brände und Verseuchung von Meer und Flüssen erwähnt.

 

Off 8, 8-9: “Und der zweite Engel blies. Da fiel es wie ein großer brennender Feuerberg in das Meer, und der dritte Teil des Meeres ward zu Blut, 9 und der dritte Teil der lebenden Geschöpfe im Meere starb, und der dritte Teil der Schiffe ging zugrunde.”

 

Off. 16, 3-6: “Und der zweite goß seine Schale in das Meer, und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und alles, was im Meere lebte, mußte sterben. 4 Und der dritte goß seine Schale aus über die Flüsse und die Wasserquellen, und es entstand Blut. 5 Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Du bist gerecht, [o Herr,] der du bist und warst, du Heiliger, weil du also gerichtet hast. 6 Denn Blut von Heiligen und Propheten haben sie vergossen. Dafür gabst du ihnen Blut zu trinken. So haben sie es verdient. 7 Und ich hörte den Altar sprechen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, wahrhaftig und gerecht sind deine Gerichte.”

 

Wir werden bald die vollkommene Erfüllung dieser Worte und dieses ökologischen Unglücks in unseren Tagen erleben, ein Unglück, welches man sich vor 2000 Jahren nicht einmal vorstellen konnte.

 

Widerherstellung des Tempels von Jerusalem

Erinnern wir uns daran, dass die Juden Jesus als den Messias abgelehnt haben. Deswegen haben sie Ihn verachtet, angespuckt und sie haben Ihn durch die Römer kreuzigen lassen. Sie haben Ihn als den Gesandten und als den Sohn Gottes des Vaters abgelehnt. Deswegen warten sie immer noch auf ihren Messias. Dieser angebliche Messias, welchen die Juden mit großer Sehnsucht erwarten, wird derselbe Antichrist sein. Für seine Ankunft stellen sie den Tempel von Jerusalem wieder her. So wird der Antichrist eine wunderbare Bühne für seinen Auftritt haben.

 

2 Thess 2,4: “Der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott und Heiligtum heißt, der sich selbst in den Tempel Gottes setzt und sich für Gott ausgibt. 2-4: Weder durch falsche Propheten noch durch fälschlich dem Apostel zugeschriebene Äußerungen sollen die Gläubigen sich täuschen lassen. Als Vorzeichen der Wiederkunft Christi nennt Paulus: großen Abfall und das Erscheinen des „Antichrists“.“

 

32:16

32:27

Zu diesem Zweck hat Israel den alten Sanhedrin (Hohe Rat) wiederhergestellt.

 

32:30

Sie haben außerdem einen Hohepriester nach dem Stil von Kaiphas ernannt und sie warten darauf, dass der israelische Staat ihnen die Erlaubnis erteilt, das rituelle Opfer zu vollziehen. Aber das Bedeutsame der Wiederherstellung des Tempels liegt daran, dass die Menschen, welche sie fördern, sagen, dass Jerusalem erkennen soll, dass nach einer langen Wartezeit ihr Messias endlich mal erscheinen wird.

Die Versammlung von verschiedenen Politikern und Religiösen, welche vor kurzem in Jerusalem stattgefunden hat, behauptet, dass der Messias eine Eine-Welt-Religion einführen wird. Genau das haben so viele Seher vorhergesagt: als ein gemeinsames Werk des Antichristen und des falschen Papstes. Bedenken wir, dass Franziskus im Januar 2016 seine berühmte erste Videobotschaft veröffentlicht hat, welche eine allgemeine (all inklusiv) Ökumene fördert: Katholiken, Buddhisten, Moslems, Protestanten, Juden, etc.

 

33:36

 

Teil IV

von 33:39 bis 39:36

 

Die Warnung über die Sünden eines jeden Menschen

In der Warnung wird uns Jesus das Böse und die Unterlassungen zeigen, welche wir begangen haben, das heißt, die komplette Geschichte unserer Sünden.

 

34:19

Mt 24, 30: “Hierauf wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen, dann werden alle Geschlechter der Erde weheklagen, und sie werden den Menschensohn kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit.”

 

34:29

“Hierauf wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen, dann werden alle Geschlechter der Erde weheklagen (sie werden ihre Sünden erkennen und sich auf die Brust klopfen).”

Die Vision unserer Sünden muss unbedingt den Horror (das Entsetzen) eines jeden Einzelnen hervorrufen, aber auch die Reue von vielen. Nach dem Zeugnis der Seher, wird in der Tat aus diesem Grund eine erhebliche Menge Leute an Schrecken sterben, denn sie alle werden die begangenen und vergessenen Sünden sehen und die Strafe dafür, also die ewige Hölle.

“Und sie werden den Menschensohn kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit.”

Das wird sehr wahrscheinlich später geschehen.

 

Selige Ana Maria Taigi (1936): “Es wird einen Moment geben, in dem das Gewissen eines jeden Menschen erleuchtet werden wird. Jede Person wird sich selber sehen können, wie Gott sie sieht. Diese Erleuchtung wird die Rettung vieler Seelen hervorrufen, denn viele werden aufgrund dieser Warnung, dieses Wunders, dieser Erleuchtung bereuen.”

 

35:40

Christina Gallagher (1988): “Es wird ein Zeichen kommen, durch welches die ganze Menschheit ein Außenwissen bekommen wird und sie dadurch erfahren wird, dass Gott existiert. Jeder Mensch wird wissen, dass er aus Gott kommt. Jeder wird sich selber sehen können, wie er wirklich ist.”

 

Don Gobbi (Oktober 1992). Die Heilige Gottesmutter bat ihn Folgendes zu sagen: “Jeder Mensch wird sich selber im brennenden Feuer der göttlichen Wahrheit sehen. Es wird wie ein Gericht im Kleinen sein. Dann wird Jesus Christus sein herrliches Reich in die Welt bringen.

Wenn das eintritt, wird dies das größte Ereignis seit der Erschaffung der Welt sein. Es wird ein Gericht im Kleinen sein, und jeder wird das eigene Leben und all seine Werke im Lichte Gottes selbst sehen.”

 

Heilige Maria Faustina Kowalska: “Vor dem Tag der Gerechtigkeit wird es ein Zeichen am Himmel geben, welches Gott den Menschen gibt. Jedes Licht wird im Firmament und auf Erden gelöscht sein. Dann wird im Himmel das Zeichen des Kreuzes erscheinen. Aus den Wunden Meiner Hände und Füße wird es Licht strömen, welches die Erde für einen Moment erleuchten wird. Das wird kurz vor dem letzten Tag geschehen.”

 

37:37

Luz de María (18.09.2017): “In den Tagen vor der Warnung und bevor Mein Kreuz am Himmel erscheinen wird, werdet ihr einen Tag lang auf dem ganzen Planeten ein großes Zeichen sehen, welches euch darauf hinweisen wird, dass die Warnung kommt (dass die Warnung sehr kurz davor steht). Ihr werdet einen Kreis am Himmel sehen und aus diesem Kreis wird ein Lichtstrahl herunterkommen, welcher niemanden berühren wird und niemand wird ihn berühren können. Dieses Zeichen ist eine zusätzliche Gnade für euch durch die Fürsprache Meiner Heiligsten Mutter.”

 

37:49

 

Das große Wunder nach der Warnung

Conchita, eine der Seherinnen von Garabandal sagt: “Über das Wunder hat die Heilige Jungfrau nur mit mir gesprochen. Sie hat mir verboten zu sagen, worum es gehen wird. Ich kann das Datum auch nicht verraten, sondern erst acht Tage vorher. Was ich schon sagen kann, ist, dass das Wunder mit einem Ereignis in der Kirche übereinstimmen wird, mit dem Gedenkfeier eines Märtyrers der Eucharistie (eines Heiligen). Es wird an einem Donnerstag um 20:30 Uhr geschehen. Alle, welche sich im Dorf und in den Bergen rum herum befinden werden, werden es sehen können. Die Kranken, welche dort sein werden, werden geheilt werden und die Ungläubigen werden glauben. Es wird das größte Wunder sein, dass Jesus für die Welt je getan hat. Es wird kein Zweifel bestehen, dass es von Gott kommt und zwar, zum Wohl der Menschheit. Es wird ein Zeichen des Wunders für immer bei den Kiefern bleiben. Es wird aufgenommen und im Fernsehen gezeigt werden können.”

 

Viele werden nach der Warnung sagen, dass die Warnung nicht von Gott kommt und dass es sich um eine allgemeine Hysterie handelt (gehandelt hat).

 

39:09

Sie werden sagen, dass der Hinterstrahl des Asteroiden diese Hysterie ausgelöst hätte, als er die Erde gestreift hat. Deswegen wird das große Wunder geschehen, welches niemand in Frage stellen wird. Es ist ein göttliches Werk.

 

39:14

 

Teil V

von 39:36 bis 51:56

 

Die Entweihung der Heiligen Eucharistie

 

Wenn der Prophet Daniel über den Gräuel der Verwüstung spricht, bezieht er sich auf die Entweihung der Heiligen Eucharistie, eine Realität, welche im Wort und Tat des Bischofs Bergoglio immer konkreter wird. Für ihn ist die Heilige Messe ein reines Gedenken, aber nicht ein aktualisiertes Opfer Christi am Kreuz und auch nicht ein Bankett, welches das letzte Abendmahl Jesu mit Seinen Jüngern aktualisiert.

Am 9.09.2017 machte Bergoglio sein Motu Proprio “Magnum Principium” bekannt, welches jeder Bischofskonferenz und jedem Bischof erlaubt, nach eigenem Willen und eigenen Kriterien über die Liturgie des Eucharistischen Sakraments zu entscheiden, mit dem Risiko, dass man das Heilige Messopfer anarchisch macht.

 

40:58

In der Zeit des Propheten Daniel brachte man Opfer von männlichen, makellosen Tieren dar, ich betone “ohne Makel”. Das hat eine Verbindung mit dem Opfer des Lammes Gottes in unserer Heiligen Messe. Das Lamm Gottes ist ein Gott-Mensch ohne den Fehler des Heidentums in Seinem Blut, wie der Bischof Bergoglio es in seiner Predigt in Villavicencio, Kolumbien, fälschlicherweise behauptet hat.

 

41:07

Der Prophet Daniel kündigte die Abschaffung des ewigen Opfers an. Das wird bald in unseren Tagen geschehen. Das ist aber auch schon in Zeiten des Propheten Daniel geschehen. Beide Tatsachen haben einen ähnlichen Hintergrund und er bezieht sich darauf mit dem Ausdruck: Der Gräuel der Verwüstung.

 

41:53

Jesus spricht auch darüber.

 

Markus 13, 14-23: “Vorzeichen der Zerstörung Jerusalems. 14 Wenn ihr nun die grauenhafte Verwüstung dort seht, wo sie nicht herrschen soll — wer das liest, verstehe es wohl — dann fliehe, wer in Judäa ist, auf die Berge (Dan 9, 27). 15 Wer auf dem Dache ist, steige nicht in das Haus hinab und gehe nicht hinein, um etwas aus seinem Haus zu holen. 16 Wer auf dem Felde ist, der kehre nicht zurück, seinen Rock zu holen. 17 Wehe aber denen, die in jenen Tagen ein Kind unter dem Herzen oder an der Brust tragen. 17: Der Erlöser hat besonderes Mitleid mit der Not der hoffenden und stillenden Mutter. 18 Bittet, daß es nicht im Winter geschehe!

Vorzeichen der Wiederkunft Christi. 19 Denn in jenen Tagen wird eine Drangsal sein, wie es desgleichen, seit Gott sein Schöpfungswerk begonnen hat, bis jetzt keine gegeben hat, noch je geben wird. 20 Wenn der Herr diese Tage nicht abgekürzt hätte, würde kein Mensch gerettet werden. Aber um der Auserwählten willen, die er erwählt hat, kürzte er die Tage ab. 21 Wenn dann jemand zu euch sagt: Siehe, hier ist der Messias, siehe, dort! — so glaubt es nicht! 22 Denn es werden falsche Messiasse und falsche Propheten auftreten und Zeichen und Wunder wirken, um, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten in Irrtum zu führen. 23 Ihr aber sehet euch vor! Sehet, ich habe euch alles vorhergesagt.”

 

Daniel 8, 9-19: “Der Ziegenbock wurde über die Maßen groß. Als er aber auf der Höhe seiner Kraft war, brach das große Horn entzwei, und vier andere wuchsen an seiner Stelle nach den vier Himmelsrichtungen hervor.

 

Dan 8:9 Aus einem von ihnen ging ein anderes, kleines Horn hervor; nach Süden, nach Osten und nach dem prachtvollen Heiligen Land wurde es über die Maßen groß.

 

Dan 8:10 Seine Größe erstreckte sich bis zum Heer des Himmels. Von dem Himmelsheere und von den Sternen warf es gar manche zur Erde nieder und zertrat sie.

 

Dan 8:11 Ja, bis zum Fürsten des Himmelsheeres wagte es sich empor und entzog ihm das tägliche Opfer; die Stätte seines prachtvollen Heiligtums wurde gestürzt.

 

Dan 8:12 Und auf das tägliche Opfer wurde der Frevel gelegt. Es warf die Wahrheit zu Boden, und was es tat, gelang ihm.

 

Dan 8:13 Da hörte ich einen Heiligen (Engel) sprechen. Ihn, der da sprach, fragte nun ein anderer Heiliger: "Auf wie lange Zeit erstreckt sich das Gesicht über das tägliche Opfer, über den zugefügten Frevel des Verwüsters und über die Zertretung des prachtvollen Heiligtums?

 

Dan 8:14 Er entgegnete ihm: "Bis auf zweitausenddreihundert Abende und Morgen; dann kommt das Heiligtum wieder zu seinem Recht

 

Dan 8:15 Es begab sich aber, als ich, Daniel, die Erscheinung betrachtete und mich anstrengte, sie zu verstehen, da stand vor mir jemand, der aussah wie ein Mann.

 

Dan 8:16 Außerdem hörte ich eine menschliche Stimme, die über dem Ulaj rief und sprach: "Gabriel, erkläre diesem da die Erscheinung!"

 

Dan 8:17 Nun näherte er sich meinem Standort, und während er herankam, erschrak ich und fiel auf mein Angesicht nieder. Er sprach zu mir: "Begreife, o Mensch, daß dieses Gesicht auf die Endzeit geht!

 

Dan 8:18 Als er mich anredete, stürzte ich ohnmächtig auf mein Antlitz zu Boden. Er berührte mich und stellte mich aufrecht auf meinen Platz.

 

Dan 8:19 Er redete weiter: "Siehe, ich teile dir mit, was in der letzten Zeit des Zornes eintreten wird; denn das Gesicht geht auf die Endzeit.”

 

Diese Offenbarung ist für unsere Zeit. Es wird keine Heilige Messen mehr geben, es sei denn die wenigen der Restkirche in den Katakomben.

 

 

Erscheinung des Antichristen

 

Die Offenbarung des Johannes bestätigt die Worte des Propheten Daniel und zeigt das kleine Horn, welches über die Maßen groß geworden ist.

 

Off. 13, 1-9: “Ich sah aus dem Meere ein Tier auftauchen mit zehn Hörnern und sieben Häuptern und zehn Kronen auf den Hörnern. Auf den Häuptern standen gotteslästerliche Namen. 2 Das Tier, das ich sah, glich einem Panther. Seine Füße waren wie Bärenfüße und der Rachen wie ein Löwenmaul. Diesem verlieh der Drache seine Kraft, seinen Thron und gewaltige Macht. 3 Ich sah eines von seinen Häuptern wie zum Tode verwundet. Aber seine Todeswunde wurde geheilt. Die ganze Welt staunte über das Tier. 4 Und man betete den Drachen an, der dem Tiere die Macht gegeben, und man betete auch das Tier an mit den Worten: Wer ist dem Tiere gleich? Wer kann mit ihm kämpfen? 5 Es wurde ihm ein großsprecherisches Lästermaul gegeben und die Macht verliehen, es zweiundvierzig Monate so zu treiben. 6 Und es tat sein Maul auf zu Lästerungen wider Gott und lästerte seinen Namen und seine Wohnung und die Himmelsbürger. 7 Es wurde ihm gestattet, die Heiligen zu bekriegen und zu besiegen. Auch bekam es Macht über alle Stämme und Völker, Sprachen und Länder. 8 So werden es denn anbeten alle Weltbewohner, deren Name nicht seit Grundlegung der Welt im Lebensbuch des geschlachteten Lammes geschrieben steht. 9 Wer Ohren hat, der höre.”

 

Mons Fulton Sheen warnte in den 60er Jahren davor, dass der Antichrist mit einem friedlichen, freundlichen, ökologischen und ökumenischen Gesicht (Erscheinungsbild) auftreten würde. Er wird wie ein symphatischer Politiker aussehen, welcher die Begeisterung und Zuneigung der Massen erwecken wird. Nicht umsonst ist er der Sohn des Vaters der Lüge, des Satans, des großen Verführers, des Betrügers, des Hypnotiseurs.

 

Der dritte Weltkrieg

 

46:49

In Bezug auf den schrecklichen dritten Weltkrieg, welcher mit der allgemeinen Nuklearzerstörung demnächst zu geschehen scheint, wenden wir uns an den Propheten Ezechiel 38-39. Da spricht er über die Kriege, welche von Gog, dem König von Magog, werden gefördert werden. Die Experten beziehen diesen Namen auf Wladimir Putin, den aktuellen Regierungschef Russlands. Er war Direktor der Geheimpolizei KGB. Die Hauptstadt der russischen Regierung, welche in der Bibel erwähnt wird, ist Mecek. Mecek wäre der Name Moskau. In diesem Krieg wird es zwei Blocks geben, der eine bestehend aus den USA, EU, Israel, Kanada, Australien und Japan und die andere Seite besteht aus Rußland, China, Nordkorea, Iran, Vietnam, Kuba und den sozialistischen Ländern von Lateinamerika.

 

Seherin Luz de María (13.09.2017, die Heilige Gottesmutter): “Ihr werdet Zeuge von Überfällen (Invasionen) auf große Nationen sein; es sind grausame, gnadenlose Invasoren. Europa wird Opfer von Invasionen sein, sie wird Sklavin von Sklaven des Bösen sein. Rom wird überfallen werden (wird sich unter einer Invasion befinden) und meine treuen Kinder werden der Kirche meines Sohnes helfen, die Kirche, welche zu einer anderen Nation wird versetzt werden müssen”.

 

Vielleicht wird in diesem Krieg die zukünftige Verwüstung New Yorks geschehen. Von dort kommen alle Antiwerte, welche die ganze Welt verseucht haben.

 

Off 18, 3-24: “weil alle Völker vom Zornwein seiner Unzucht getrunken und die Könige der Erde mit ihm sich vergangen und die Kaufleute der Erde an dem Unmaß seiner Üppigkeit sich bereichert haben.

 

4 Eine andere Stimme hörte ich vom Himmel her rufen: Gehet weg von ihr, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und an ihren Plagen nicht Anteil habt. 5 Denn ihre Sünden stiegen auf bis zum Himmel, und Gott gedachte ihrer Frevel. 6 Vergeltet ihr, was sie euch angetan hat. Doppelt zahlet ihr heim nach ihren Werken. Zweifach füllt ihr den Becher, den sie gefüllt hat. 7 Wie stolz sie prunkte und in Üppigkeit schwelgte, so viel gebet ihr Pein und Leid. In ihrem Herzen spricht sie: Als Königin throne ich, bin keine Witwe, und Leid werde ich niemals schauen. 8 Darum sollen an einem Tage ihre Plagen kommen, Tod und Jammer und Hunger. Vom Feuer soll sie verzehrt werden, denn stark ist der Herrgott, der sie richtet.

 

Klagen. 9 Weinen und wehklagen werden über sie die Könige der Erde, die mit ihr Unzucht trieben und üppig lebten, wenn sie den Rauch ihres Brandes sehen. 10 Aus Furcht vor ihren Qualen bleiben sie von weitem stehen und sagen: Wehe, wehe, du große Stadt Babylon, du starke Stadt. In einer Stunde kam dein Gericht. 11 Und es weinen und klagen über sie die Kaufleute der Erde, weil nun niemand mehr ihre Waren kauft. 12 Waren von Gold und Silber, Edelsteine und Perlen, feine Leinwand, Purpur, Seide und Scharlach, all das Thujaholz, alles Gerät aus Elfenbein und alles Gerät aus köstlichem Holz, Erz, Eisen und Marmor, 13 Zimt und Wohlgerüche, Salben, Weihrauch, Wein und Öl, Feinmehl und Weizen, Rinder und Schafe, Rosse und Wagen, Menschenleiber und Menschenseelen. 14 Die Früchte, die Lust deines Herzens, sind dir ausgegangen. Aller Glanz und Flitter ging dir verloren, man findet sie nimmermehr. 15 Die mit diesen Dingen Handel trieben und reich daran wurden, werden von weitem stehen aus Furcht vor ihrer Pein, werden weinen und jammern und sprechen: 16 Wehe, wehe, du große Stadt, die in feine Leinwand, in Purpur und Scharlach gekleidet war, geziert mit Gold und Edelstein und Perlen. 17 Daß in einer Stunde so großer Reichtum verging! Und alle Steuerleute und Küstenfahrer, alle Schiffsleute und Arbeiter zur See standen von weitem 18 und riefen, da sie den Rauch ihres Brandes sahen: Wo war eine Großstadt wie diese? 19 Und sie streuten sich Staub auf das Haupt, weinten und jammerten und sprachen: Wehe, wehe, du große Stadt, in der alle, die Schiffe auf dem Meere hatten, durch ihre Güter reich wurden. Daß sie in einer Stunde verwüstet ward! 20 Frohlocket über sie, o Himmel und ihr Heiligen, ihr Apostel und Propheten, denn Gott hat eure Sache an ihr gerichtet.

 

Sinnbild der Vernichtung. 21 Ein starker Engel hob einen großen Stein wie einen Mühlstein auf und warf ihn ins Meer mit den Worten: Mit solcher Wucht wird Babylon, die große Stadt, niedergeworfen und fortan nicht mehr gefunden werden. 22 Nicht wird man ferner in dir hören den Klang der Harfe. Gesang, Flötenspiel und Posaunenschall, keinen Künstler irgendwelcher Art wird man mehr in dir antreffen, das Geräusch der Mühle wird man nimmer in dir vernehmen. 22: Auf der Handmühle mahlen die Frauen am Morgen das für den Tag nötige Mehl. Das Geräusch dieser Mühle ist ebenso wie der Schimmer der Lampe und die Stimme von Bräutigam und Braut ein Bild des friedlichen, hoffnungsvollen Lebens. 23 Kein Lampenlicht soll mehr in dir scheinen, die Stimme von Bräutigam und Braut soll nicht mehr in dir laut werden. Deine Kaufleute waren ja die Fürsten der Erde; durch deine Zauberkünste wurden alle Völker verführt. 24 Und in ihr wurde das Blut von Propheten und Heiligen gefunden und von allen, die auf Erden hingeschlachtet wurden.”

 

Es hört sich nach einem atomaren Bombenangriff an. Vielleicht wird dieser Bombenangriff New York treffen, welche als die Hauptstadt der Welt betrachtet wird. Am 19.09.2017 gab Präsident Trump bei der Vollversammlung der UNO an, dass die USA die mächtigsten Streitkräfte auf der Erde habe.

In den USA gibt es positive Sachen, aber auch sehr schädliche, wie zum Beispiel: die Abtreibung, die Drogensucht, die Homoehe, etc.

Die USA ist Zentrum des weltweiten Handels. Dahin kommt auch die Ware aus aller Welt. New York ist das Banken-, Börsen- und Finanzzentrum, welches diese Stadt in den weltweiten Herrn des Geldes verwandelt.

 

Galat bezieht sich jetzt auf Offenbarung 18, 17- 24. In dieser Bibelstelle wird der Zusammenbruch von der weltweiten Wirtschaft angekündigt. Er meint, dass New York finanziell auch zusammenbrechen wird. Es wird wie eine Kettenreaktion sein, welche sich über die ganze Welt erstrecken wird. Vielleicht werden wir das nicht mit eigenen Augen sehen können, aber die durch eine weltweite Plutokratie aus New York ausgeübte Macht des Geldes verursacht weiter eine weltweite Verwüstung. Sie zwingt viele Menschen und Länder, welche den Vorrang des Geistes ausrufen, auf die Knie. Das Geld, welches jemand als den Mist Satans bezeichnet hat, ist die verwüstende Macht der spirituellen Werte. Aber diese überhebliche Macht wird in Sekunden aufgelöst (zerstört) werden. Diese Gerechtigkeit wird im Namen ihrer Opfer vollzogen werden, welche unter ihre Ungerechtigkeit gelitten haben.

 

Teil VI

 

von 51:56 bis 57:14

 

Ein Asteroid wird Katastrophen auf der Erde verursachen

 

53:24

 

Offb 8, 10-11: “Und der dritte Engel blies. Da fiel vom Himmel ein großer Stern, gleich einer Fackel brennend. Er fiel in den dritten Teil der Flüsse und in die Wasserquellen. 11 Der Stern heißt Absinthium. Der dritte Teil der Wasser wurde zu Wermut, und viele Menschen starben an dem Wasser, weil es bitter geworden war.”

 

Vielleicht geht es um den Himmelskörper, welchen die Nasa schon unter dem Namen Planet-X erwähnt hat. Andere nennen ihn Nivirus oder Eros. Wahrscheinlich wird er nicht gegen die Erde prallen, aber sie wird durch den Schweif des Kometen, welcher aus Eis, Gas und Sternenabfall besteht, erreicht werden und das wird Pest und andere Katastrophen, welche im Kapitel acht der Offenbarung beschrieben stehen, mit sich bringen. In der Bibel hat dieser Komet den Namen “Absinthium”, das heißt, “bitter”, weil die Wirkung, welche er auf unseren Klimawandel bzw. auf das Wasser auf dem Planeten auslösen wird, verheerend sein wird. Diese Katastrophe wird dafür sorgen, dass das Trinkwasser verschwindet. Große Mengen Wasser werden mit Säuren versetzt werden und das wird die Schädigung verschiedener Spezies, der menschlichen Spezies eingeschlossen, bringen.

 

53:09

 

Das Aufzwingen der Religion und die Eine Weltregierung unter dem Antichristen

 

Die falsche Ökumene wird seit dem zweiten Vatikanum durch die Vorläufer des Antichristen und die Vertreter der neuen Ära gefördert. Dieselbe hat bei dem jetzigen Papsttum ihren Höhepunkt erreicht. Viele Änderungen in der Lehre der katholischen Tradition hat der falsche Papst Franziskus zusammen mit anderen Vorläufern wie dem Kardinal Walter Kasper und anderen Würdenträgern eingeführt.

Sie arbeiten zusammen, um die prophezeite Eine-Welt-Religion zu bilden, welche der Antichrist ohne Lehren und mit einer einzigen Liturgie anführen wird. Dieser wird der Anführer der Weltregierung sein und er wird als der falsche jüdischen Messias, der muslimische Imam Madhi, der christliche Christus und der buddhistische Maiteyabuddha vorgestellt werden, das heißt, als der Gott oder der Höchstanführer einer jeden menschlichen Religion. Er wird der Wasserträger der neuen Ära sein, welcher den Durst der Menschheit löschen wird, den Durst der Liebe, der Freiheit, des Friedens und des Brotes.

Groß sind die Fortschritte, welche Franziskus in der katholischen Kirche macht, damit sie sowohl von den christlichen Kirchen als auch von monotheistischen und politheistischen Religionen (Judentum, Islam, Shintoismus, Chamanismus, Gnostisismus, New Age und die Freimaurerei) angenommen wird.

 

Offb 13, 12-15: “Die ganze Gewalt des ersten Tieres übt es unter dessen Augen aus und bewirkt, daß die Erde und ihre Bewohner das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt war. 13 Es wirkt große Zeichen, und sogar Feuer läßt es vom Himmel fallen vor den Menschen. 14 Und durch die Zeichen, die es vor dem Tiere zu wirken Macht hatte, verführte es die Bewohner der Erde, ein Bild des Tieres zu machen, das lebte trotz der Schwertwunde, die es hatte. 15 Es empfing die Macht, dem Bilde des Tieres Leben zu geben, so daß es redete und den Tod all derer bewirkte, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.”

 

Das Endziel der neuen universellen Weltkirche ist die Weltregierung des Antichristen, eine Weltkirche, welche zuerst durch den falschen Propheten oder falschen Papst angeführt wird.

 

Offb 13, 4-8: “Und man betete den Drachen an, der dem Tiere die Macht gegeben, und man betete auch das Tier an mit den Worten: Wer ist dem Tiere gleich? Wer kann mit ihm kämpfen? 5 Es wurde ihm ein großsprecherisches Lästermaul gegeben und die Macht verliehen, es zweiundvierzig Monate so zu treiben. 6 Und es tat sein Maul auf zu Lästerungen wider Gott und lästerte seinen Namen und seine Wohnung und die Himmelsbürger. 7 Es wurde ihm gestattet, die Heiligen zu bekriegen und zu besiegen. Auch bekam es Macht über alle Stämme und Völker, Sprachen und Länder. 8 So werden es denn anbeten alle Weltbewohner, deren Name nicht seit Grundlegung der Welt im Lebensbuch des geschlachteten Lammes geschrieben steht.”

 

Franziskus, der falsche Prophet, fährt fort, diese Eine-Welt-Religion zu bilden. Ein Ereignis wird die Menschheit diesem Ziel noch näher bringen.

Es geht um die lutherische Fünfhundertjahrfeier der Reform am 31.10.2017, zu Halloween, bei welcher der Bischof Bergoglio, im Namen der ganzen katholischen Kirche, zusammen mit den lutherischen Weltautoritäten die 500 Jahre der protestantischen Reform feiern wird.

Bergoglio hat Martin Luther, den Häretiker, wahren Zeuge des Evangeliums genannt. Nur weinige haben dabei Bestürzung empfunden, die meisten haben geschwiegen, die katholischen Würdenträger eingeschlossen.

 

Teil VII
Letzter Teil

von 57:15 bis Ende

 

Hinweis auf die drei Tage Finsternis

 

Mt 24, 29-31: “Wiederkunft Christi. 29 Sogleich nach der Drangsal jener Tage wird die Sonne verfinstert werden, der Mond wird seinen Schein nicht mehr geben, die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden (Is 13, 10). 30 Hierauf wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen, dann werden alle Geschlechter der Erde weheklagen, und sie werden den Menschensohn kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit. 31 Er wird seine Engel senden mit mächtigem Posaunenschall; und sie werden seine Auserwählten von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern, zusammenbringen.”

 

Hier wird die letzte Strafe beschrieben, welche die Gerechtigkeit Gottes der sündigen Welt schicken wird.

 

Sach 13:8: “Dann wird es im ganzen Land geschehen" - Spruch des Herrn -: "Zwei Drittel darin werden ausgerottet, kommen um; nur ein Drittel bleibt darin übrig.

 

Sach 13:9 Dieses Drittel bringe ich ins Feuer und schmelze es, wie man Silber schmilzt, prüfe es, wie man Gold prüft. Es wird meinen Namen anrufen, und ich will es erhören. Ich werde sagen: "Dies ist mein Volk", und dieses wird sagen: "Der Herr ist mein Gott".

 

Exo 10:21: “Der Herr sprach zu Moses: "Strecke deine Hand zum Himmel empor, und es wird eine solche Finsternis über das Land Ägypten kommen, daß man die Finsternis greifen kann."

 

Exo 10:22 Moses streckte seine Hand zum Himmel empor, und es herrschte drei Tage tiefste Finsternis im ganzen Ägypterland.

 

Exo 10:23 Kein Mensch konnte den anderen sehen, niemand konnte sich drei Tage lang von seinem Platz rühren; in den Wohnstätten aller Israeliten aber war Licht.

 

59:42

Diese drei Tage sind der schrecklichste Teil der letzten Strafe. Das wird die Strafe gegen die Menschheit sein, welche ihren Gräuel gegen Gott, gegen die Natur und gegen sich selbst nicht bereuen wollte. In diesen drei Tagen Finsternis werden alle Nationen der Welt, welche Gott, ihren Nächsten und die Geschöpfe nicht lieben, unter der Kombination folgender Katastrophen leiden: Atomkrieg, Tsunamis, Erdbeben, Asteroid, Krankheit, Pest, Plagen, Hungersnot, Brände und agressive Auseinandersetzungen mit anderen Menschen aufgrund der Überlebensmittel und der Zufluchte.

 

Mt 24, 16-20: “Dann fliehe, wer in Judäa ist, auf die Berge, 17 wer auf dem Dache ist, der steige nicht herab, um die Sachen aus seinem Hause zu holen: 18 und wer auf dem Felde ist, kehre nicht zurück, um seinen Rock zu holen. 19 Wehe aber den Frauen, die in jenen Tagen ein Kind unter dem Herzen oder an der Brust tragen. 19: Die hoffenden und stillenden Mütter werden besonders schwer unter den Drangsalen zu leiden haben. 20 Betet aber, daß eure Flucht nicht im Winter oder am Sabbat geschehe.”

 

1:00:54

 

Mehrere Seher haben uns gewarnt und uns gesagt, wie wir uns in diesen drei Tagen Finsternis verhalten sollen.

 

Heiliger Pater Pio

28.01.1950: “Haltet eure Fenster geschlossen. Seht nicht hinaus. Brennt eine gesegnete Kerze an, sie wird für viele Tage reichen. Betet 01. Lest geistige Bücher. Macht geistige Kommunion und Taten der Liebe, welche uns erfreuen. Betet mit ausgestreckten Armen oder werft euch zu Boden 08, damit vielleicht viele Seelen gerettet werden. Geht nicht aus dem Haus. Versorgt euch mit ausreichend Essen. Die Kräfte der Natur werden im Gange sein und ein Feuerregen 09 wird die Leute zittern lassen vor Angst. Habt Mut! Ich bin mitten unter euch.... Bedeckt eure Fenster sorgfältig. Meine Auserwählten sollen meinen Zorn nicht sehen. Habt Vertrauen zu mir und ich werde euer Schutz sein.

7.02.1950: "Gebt acht auf die Tiere in diesen Tagen. Ich bin der Schöpfer und Beschützer der Tiere als auch der Menschen. 03 Ich werde euch vorher einige Zeichen geben, zu welcher Zeit ihr mehr Futter für sie unterbringen sollt. Ich werde das Eigentum der Auserwählten beschützen, inklusive die Tiere. Laß niemanden auf den Hof. Wer rausgeht und die Tiere füttert, wird sterben! 10

Die, die auf mich (Jesus) hoffen und meinen Worten glauben, haben nichts zu befürchten, weil ich sie nicht im Stich lassen werde, auch die nicht, die meine Botschaft verbreiten. Auch nicht diejenigen, welche den Schutz Meiner Heiligsten Mutter suchen. 03.

 

Damit ihr vorbereitet 12 seid auf diese Heimsuchungen, werde ich euch die folgenden Zeichen 10 und Anweisungen geben:

Die Nacht wird sehr kalt sein. Der Wind wird heulen. Nach einiger Zeit wird man Blitze hören.

Das Licht der Morgensonne wird ersetzt werden durch schwarze Dunkelheit!

Niemand soll das Haus verlassen oder aus dem Fenster sehen von diesem Moment an. 10

An den Tagen der Dunkelheit sollen meine Auserwählten nicht schlafen. Sie sollen unaufhörlich beten 01 und sollen nicht von mir enttäuscht sein. Ich werde meine Auserwählten sammeln. Die Hölle wird glauben, die ganze Erde zu besitzen, aber ich werde sie bändigen.

Schließt alle Türen und Fenster. Sprecht mit niemandem außerhalb des Hauses. 10

Kniet nieder vor einem Kreuz 08, bereut eure Sünden und bittet Meine Mutter, die Heiligste Mutter und Jungfrau Maria um Schutz.

Seht nicht hinaus während des Erdbebens, weil der Ärger Gottes heilig ist!

 

Diejenigen, die diesen Rat nicht beachten, werden augenblicklich getötet.

Der Wind wird die Giftgase 10 über die ganze Erde verteilen.

Die, die leiden und unschuldig sterben, werden Märtyrer sein und sie werden mit mir in mein Himmelreich einziehen. Satan wird triumphieren!

Die Dunkelheit wird einen Tag dauern und eine Nacht, gefolgt von einem weiteren Tag und einer Nacht und noch einem Tag; aber in der folgenden Nacht werden die Sterne wieder scheinen und am nächsten Morgen wird die Sonne wieder aufgehen und es wird Frühling sein!!

... In (nach, d. Hg.) drei Nächten wird das Erdbeben und das Feuer aufhören. Am folgenden Tag wird die Sonne wieder scheinen, Engel werden vom Himmel herabsteigen und den Geist des Friedens über die Erde verbreiten. Ein Gefühl von unermeßlicher Dankbarkeit wird die ergreifen, die diese schreckliche Prüfung überlebten”.

 

 

1:03:49

In diesen drei Tagen werden die Dämonen die Stimmen unserer Familie und Freunde imitieren, damit wir die Tür aufmachen. Sie wollen reinkommen, um uns zu zerstören.

 

Dr. Mary Jane Even (2010 gestorben): “Die Dämonen und die Dämonen-Menschen, welche sich sehen lassen werden, werden versuchen, in die Häuser reinzukommen, sie werden heulen und die Stimmen unserer Lieben imitieren, welche draußen geblieben sind (nicht bei uns in diesem Moment), aber ihr dürft auf gar keinen Fall rausgehen, auch nicht, um jemandem zu helfen, weil es sehr gefährlich sein wird. Man muss warten, dass alles vorüber geht. Man muss darum bitten, dass in diesem Moment alle zu Hause sind und dafür vorbereitet. Nun, wir warnen eben deswegen rechtzeitig.”

 

Selige Ana Maria Taigi: “Während der drei Tage Finsternis wird man kein künstliches Licht benutzen können. Nur die geweihten Kerzen wird man benutzen können. Die Gläubige müssen zu Hause bleiben und den Heiligen Rosenkranz beten und sie sollen Gott um Barmherzigkeit bitten. Die geweihten Altarkerzen, die Gebete zur Heiligsten Mutter Maria und zu den Engeln werden die Menschen vor dem Tod bewahren."

 

Raymond Shaw (1990, Giorgia): “Geht in eure Häuser rein und deckt alle Fenster und Türen ab. Schaut nicht raus und macht die Tür ja nicht auf, egal wer mit euch (von außen) spricht. Zündet geweihte Kerzen an, betet den Heiligen Rosenkranz und das Gebet zum Heiligen Erzengel Michael. Ihr sollt Weihwasser haben und es großzügig besprengen. Diejenigen, welche sich in der Gnade Gottes befinden, welche gebeichtet haben und sich in der Freundschaft mit Gott befinden, werden überleben.”

 

Bedenken wir, dass die Frau von Lot in Salz verwandelt wurde, als Gott diese Stadt bestrafte, weil sie nach hinten geschaut hatte. Die Strafe, welche auf die Menschheit kommen wird, wird schlimmer sein, denn Sodom und Gomorrha waren heidnisch und sie kannten weder Christus noch Seine Kirche.

Also, meine lieben Telefreunde, der Countdown hat angefangen und die Erfüllung der schrecklichsten Ereignisse sind fast da. Es bringt nichts, es zu leugnen, uns zu verstecken oder dieser harten Realität auszuweichen. Sie soll uns ermutigen und erfreuen. Wie es in der Heiligen Schrift steht: “Wenn diese Sachen geschehen werden, freut euch, denn eure Rettung ist nahe.”

 

1:06:24

 

Ende

 

Download zum Verbreiten:  Word und PDF

Hier geht es zu dem Menü der bisher von diesem Apostolat übersetzten und
veröffentlichten Videos des katholischen Fernsehsenders Teleamiga
 von Dr. José Galat in Kolumbien.
Bitte hier klicken !!!