Download zum Verbreiten:  Word und PDF

        19. Nein! Durch die Venen Jesu fließt kein heidnisches Blut

https://www.youtube.com/watch?v=Bvkn5H91Vsg

UN CAFÉ CON GALAT - NO, POR LAS VENAS DE JESUS NO CORRE SANGRE PAGANA

2:56

 

Hier geht es zu:

Teil II

Teil III

Teil IV

Teil V

Teil VI

Teil VII

Teil VIII

 

 

Teil I

 

2:36

2:41

Dies sind die Botschaften Jesu durch Maria von der Göttlichen Barmherzigkeit, Prophetin, welche ungerecht zensiert, verfolgt und herabgesetzt wird. Die Botschaften sind aber sehr wahrhaftig, mutig und sehr aktuell.

 

10:14

Die Prophetin wird von den Freimaurern und den Medien grausam verfolgt, denn sie zeigt u.a. die Verfälschung des Papsttums von Franziskus an. Wir haben drei Briefe an den Bischof von Dublin in Irland geschrieben und wir fragten ihn, warum er diese Seherin zensiert. Bis jetzt haben wir keine Antwort von ihm erhalten.

 

Folgende Botschaft aus dem Buch der Wahrheit wird jetzt im Video vorgelesen:

 3-15 bis 10:08

(Dieser Link wurde vom Apostolat "Mutter der Erlösung" hinzugefügt
 https://www.youtube.com/watch?v=yVTQqYvv9HM )

1267. Ich galt als gottloser Mensch und falscher Prophet und daher geißelten sie Mich. Donnerstag, 13. November 2014, 11:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Ich offenbare euch heute eines der größten Geheimnisse der Endzeit.

Die Abfolge der Ereignisse bis hin zum letzten Tag gleicht Meiner Kreuzigung, die in jeder Phase nachvollzogen werden wird, bis hin zu dem Tag, an dem Ich wiederkommen werde, um die Welt zu retten.

Als Ich im Garten Gethsemane war, war Ich isoliert, allein und tieftraurig, weil nur sehr wenige geglaubt haben, dass Ich die Wahrheit spreche. Meine Liebe zu Meinem Vater hielt Mich aufrecht, aber Meine Liebe zur Menschheit bedeutete, dass die Qualen, die Ich erlitt, einschließlich mentaler und physischer Folter durch die Hände Satans, von Mir akzeptiert wurden, wenn auch mit enormer Anstrengung.

Wie litt Ich doch in diesem Garten. Wie bat Ich doch Meinen Vater um Erleichterung. Wie brach es Mir doch das Herz, als der Teufel Mir zeigte, wie die Welt enden würde. Er verhöhnte Mich, lachte über Mich, spuckte Mich an und spottete über Mich, als er Mir die Seelen Meiner Feinde zeigte, die sich eines Tages der Welt als Diener Meiner Kirche präsentieren würden. Das war, als hätte Ich Meine geliebten Apostel gezeigt bekommen, wie sie Mich denunzieren und dann Satan die Treue schwören. Er zeigte Mir die Seelen der Gläubigen, die als radikale Fanatiker angesehen und denen schreckliche Verbrechen vorgeworfen werden würden. Ich sah jene, die sich als Meine Repräsentanten ausgeben würden und dabei die Propheten und Seher verfolgten, sowie diejenigen, die ihre Vernichtung anstrebten. Ich musste große Finsternis ertragen, als Ich die Welt sah, die Ich einst bewohnte, wie sie nicht nur blind wurde dafür, Wer Ich Bin, sondern wie wenn sie niemals von Mir gehört hätte.

Ich wurde zu Boden geworfen, Mein Antlitz in die Erde gedrückt, Ich wurde getreten, ausgepeitscht und Meine Kleider wurden Mir von Satan heruntergerissen. Er quälte Mich über Meine menschliche Leidensfähigkeit hinaus und unter extremer Belastung des physischen Körpers. Trotz alledem wurde Mir die Kraft gegeben, weiterhin Meiner unvermeidlichen Kreuzigung entgegenzusehen, die Mich mit Angst und Schrecken erfüllte. Meine Liebe zum Menschen verdrängte jedoch Meine menschliche Angst.

Meine heiligen Diener, die sich weigern werden, Mich zu denunzieren, werden ebenfalls eine ähnliche Isolation erleiden. Sie werden in Ungnade fallen und beiseite geworfen werden. Meine Kirche wird deren Isolierung aus Angst nicht verurteilen.

Diejenigen, die Meinen Leib auf grausamste und gemeinste Art und Weise geißelten, ergötzten sich an Meinem Leid. Ich galt als gottloser Mensch und falscher Prophet, und daher geißelten sie Mich. Sie rühmten sich ihrer Heiligkeit, Gerechtigkeit und Kenntnisse der Heiligen Schrift, während sie Meinen Leib schmähten. Sie schenkten der Prophezeiung, dass ihr Messias kommen würde, um sie zu retten, keinen Glauben. Und auch diejenigen, die Mein Zweites Kommen verkünden, werden die gleiche Behandlung erleiden.

Als sie Mich nackt auszogen, wollten sie Mich weiter demütigen, und so kleideten sie Mich in ein rotes Tuch, das Mich kaum bedeckte, um Meinen Leib weiter zu entweihen. Als sie aber nadelspitze Dornen in Meinen Kopf stachen, erklärten sie, dass der Menschensohn ein Betrüger sei und ihm daher kein Gehör geschenkt werden sollte. Sie rissen Mir ein Auge aus seiner Augenhöhle, aber der Schmerz war belanglos verglichen mit ihrer Erklärung, dass Ich nicht als der Erlöser der Kinder Gottes anerkannt würde.

All diese Dinge werden sich schon bald wiederholen, wenn Ich, Jesus Christus, als Haupt Meiner Kirche, verworfen werde und Mir Meine Krone weggenommen wird. Ein falscher Führer, der Antichrist, wird Mich als Haupt der Kirche ersetzen, und im Gegensatz zum Opferlamm wird er eine glitzernde Krone aus Gold tragen. Der Kern hinter dieser Fassade wird faul sein, und all die Lügen, Falschheiten, Gotteslästerungen und Irrlehren, die sich aus seinem Mund ergießen werden, wird er euch wie süßen Honig aus einer Bienenwabe übermitteln. Lasst euch nicht täuschen: Das Tier wird schön anzusehen sein, mit einer beruhigenden Stimme und staatsmännischem Auftreten. Er wird gutaussehend und anziehend sein, aber aus seinem Mund wird sich Gift ergießen, das eure Seele vergiften wird.

Als Ich Mein Kreuz getragen habe, konnte Ich dies nicht alleine tun. Es war so schwer, dass Ich immer nur einen Schritt machen und nur sehr langsam gehen konnte. Mein Leib war an vielen Stellen zerrissen und wegen des Blutverlustes fiel Ich viele Male in Ohnmacht, so schwach war Ich. Ich war auf einem Auge blind und durch die Dornen auf Meinem Kopf musste das aus Meinen Wunden strömende Blut ständig von denen, die neben Mir gingen, abgewischt werden. Ansonsten wäre Ich nie in der Lage gewesen, den nächsten Schritt vorwärts zu machen.

Dasselbe gilt für Meine Restkirche, den letzten Stall Meines Leibes. Meine Anhänger werden wie Ich damals, mit einem schweren Kreuz beladen vorangehen, aber trotz der Schmerzen, der Beleidigungen, des Leidens und des Blutvergießens werden sie bis zum Ende durchhalten. Denn Mein Kostbares Blut wird über ihre Seelen fließen zusammen mit Meinem Eigenen Leid — Meiner Eigenen Kreuzigung. Und an dem Tag, an dem sie nicht mehr das tägliche Messeopfer halten, wird Meine Gegenwart erlöschen. Wenn der Tag kommt, dass Mein Leib — Meine Kirche auf Erden — schließlich geplündert, gekreuzigt und geschändet wird, wird sich alles für immer verändern.

Es ist Mein Leib, Meine Kirche, solange sie in der Welt noch am Leben ist, die das Leben aufrechterhält. Aber wenn sie zerstört ist, wird das Leben, wie ihr es kennt, vorbei sein. Wenn Meine Kirche verraten, aufgeopfert und weggeworfen ist, genau wie bei Meiner Kreuzigung, wird dies das Ende der Zeit markieren.

Euer Jesus

 

Teil II

von 10:44 bis 22:00

 

Wie bitte? Durch die Venen Jesu soll heidnisches Blut fließen?

 

Papst Franziskus sagte bei der Predigt in Villavicencio, Kolumbien, dass durch die Venen Jesu heidnisches Blut fließe. 11:14 -11:28 Bergoglio spricht in dieser Minute diese Häresie deutlich aus.

Das sagte der Pontifex, indem er sich auf zwei Frauen der Genealogie Jesu bezog: Rahab und Ruth. Die erste war Philisterin und Prostituierte aus Jericho, welche den Israeliten half, als sie die Stadt, in der sie wohnte, überfallen wollten. Ruth war eine barmherzige Moabitin und Verwandte von Noemi. Keine von beiden war anfänglich Jüdin. Deswegen könnte man sie als Heiden betrachten. Heidnisch waren die Völker, welche die Beschneidung nicht ausübten, und in der Regel hielten sie auch Götzendienst. Für die Juden waren die Heiden ungläubig und untreu.

 

Apg 2, 23: “Wie ihr selbst wißt, den habt ihr, da er nach Gottes bestimmtem Plan und Vorherwissen ausgeliefert war, durch Gesetzlose [ans Kreuz] angenagelt und getötet.”

 

Hier bezieht sich der Ausdruck “Gesetzlose” auf “Heiden”.

 

1. Kor 12, 2: “Ihr wisset, als ihr Heiden waret, ließet ihr euch willenlos zu den stummen Götzen hinziehen.”

 

Mt 18, 17: “Hört er diese nicht, so sage es der Kirche. Wenn er aber die Kirche nicht hört, so sei er dir wie ein Heide und ein Zöllner”.

 

1. Kor 7, 12: “Den übrigen aber sage ich, nicht der Herr: Wenn ein Mitbruder eine ungläubige Frau hat, und diese willigt ein, mit ihm zu leben, so entlasse er sie nicht.”

 

Rahab und Ruth waren keine Jüdinnen. Deswegen wurden sie als Heiden betrachtet. Franziskus hat sich dieser Tatsache bedient, um diese Häresie auszusprechen. Die Genealogie hat eine Bedeutung für gewöhnliche Menschen wie Sie und ich, aber nicht für Maria. Es gibt drei Gründe dafür:

Diese Genealogie bezieht sich auf den Heiligen Josef und nicht auf Maria. Zwischen Maria und Josef gab es keine intime, eheliche Beziehung. Jesus wurde durch den Heiligen Geist empfangen.

Maria wurde ohne Erbsünde empfangen. Sie ist unbefleckt seit ihrer Empfängnis. Sie ist makellos geboren, ohne moralischen Mangel, welcher sie herabsetzen könnte. Die Unbefleckte Empfängnis Mariä bezieht sich auf das ganze Wesen Mariä, aber besonders auf ihre Seele. Sie ist sowohl im Körper als auch in der Seele rein und man darf/kann ihr keine moralische Unvollkommenheit oder Sünde unterstellen. Ihre Reinheit heilte, reinigte und löschte jede moralische Unvollkommenheit aus, welche aus der Genealogie kommen könnte. Weder durch die Venen Jesu noch durch die Venen Mariä floss heidnisches Blut.

 

16:00

Im Bezug auf die Gotteslästerung, welche Bergoglio aussprach, sagte uns ein Telefreund, dass Jesus so, wie in der Vergangenheit die Opferlämmer perfekt und ohne Makel sein sollten, auch ein vollkommenes Lamm ohne Makel der Sünde sei. Sein reines und heiliges Blut erlöste für immer die Sünden der Menschheit vor Gott Vater. Es war ein vollkommenes, ewiges Opfer, welches nicht perfekt hätte sein können, wenn Jesus heidnisches Blut gehabt hätte, wie der falsche Papst Bergoglio es unverschämterweise behauptet hat.

Schon im alten Testament musste die Opfergabe für die jüdische Osterfeier ein männliches, makelloses Tier sein. Sie feierten die Befreiung vom ägyptischen Pharao und das Entfliehen aus Ägypten.

 

Ex 12, 5: “Ihr müßt ein fehlerloses, männliches, einjähriges Lamm nehmen, ihr könnt es nehmen von den Schafen oder von den Ziegen.”

 

Lev 1,3: “Bringt er seine Opfergabe als Brandopfer von Rindern dar, so soll es ein männliches Tier ohne Fell sein; er bringe es zum Eingang des Offenbarungszeltes; es soll ihn vor dem Herrn wohlgefällig machen.”

 

Lev 1:10: “Soll aber die Opfergabe, die jemand als Brandopfer darbringen will, ein Stück Kleinvieh sein, von Jungwiddern oder Ziegen, so bringe er ein männliches Tier ohne Fehler dar.”

 

Wenn schon im alten Testament die Opfergabe männliche Tiere ohne Fehler sein mußten, besonders Lämmer, wie kann es dann sein, dass Jesus, das Lamm Gottes, einen Blutfehler haben sollte. Nein, Bergoglio! Behaupten Sie keine Dummheiten, welche den Ruf Mariä und unseres Herrn Jesu beschmutzen.

 

Beziehung zwischen der Unbefleckten Empfängnis und der göttlichen Heiligkeit

 

18:45

Betrachten wir jetzt näher, welche Beziehung zwischen der Unbefleckten Empfängnis Mariä und ihrer Heiligkeit besteht, sowohl körperlich als auch seelisch. Was ist die Heiligkeit? Wir wissen, dass Gott der Heilige par Excellence (in höchtser Vollendung) ist. Das ist das Wesen Seines Seins. Seine intime Natur ist Heiligkeit.

 

Jes 6, 2: “Über ihm schwebten Seraphim; sechs Flügel hatte ein jeder; mit zweien verhüllte er sein Angesicht, mit zweien bedeckte er seine Füße, und mit zweien flog er.

Einer rief dem andern zu und sprach: "Heilig, heilig, heilig ist der Herr der Heerscharen, die Fülle der ganzen Erde ist seine Herrlichkeit."

 

19:20

In der biblischen Sprache bedeutet “drei Mal Heilig” die unendliche Heiligkeit Gottes, das heißt, die grenzenlose Heiligkeit. Wir sprechen von Dem, Welcher sie im höchsten Maß besitzt.

 

Jes 42, 8: “Ich bin der "Herr", das ist mein Name. Meine Ehre gebe ich keinem anderen und meinen Ruhm nicht den Götzen.”

 

Aber der Drei-Mal-Heilig wollte, dass Seine menschlichen und himmlischen Geschöpfe auch heilig sind. Er verlieh den Engeln und Adam und Eva Heiligkeit. Aber ein Teil der Engel und unsere Väter waren ihrer nicht würdig und sie haben sie verloren. Deswegen kommen wir Menschen alle von der Erbsünde befleckt auf die Welt .

 

Ps 51, 7: “Sieh doch, in Sünde wurde ich geboren, in Schuld empfing mich meine Mutter.”

 

Gott wollte, dass Adam und Eva heilig waren.

 

Gen 17, 1: Abram war neunundneunzig Jahre alt, da erschien ihm der Herr und sprach zu ihm: "Ich bin der Allmächtige Gott; wandle vor mir und sei untadelig!”

 

Trotz der Erbsünde besteht Gott darauf, dass wir heilig sind.

 

Mt 5, 48: “Ihr also sollt vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.”

 

Die Vollkommenheit bedeutet Heiligkeit. Deswegen pflegte der Heilige Lino Antonio Sevillano Quiñones mit einem ironischen Humor zu sagen: “Die Hölle ist voller guter Seelen, welche sagen: 'Ich töte nicht, ich stehle nicht, ich bin nicht böse, deswegen bin ich gut. Und wenn ich sterbe, komme ich in den Himmel'”

 

Wir wissen aus Erfahrung, dass die Leute, die meinen, sie seien gute Menschen, weil sie weder töten noch stehlen, vielleicht größere Lügner sind als andere, Verleumder sind, andere im Geschäft und bei der Arbeit austricksen, die Frau eines anderen verführen und alle mögliche Sünden gegen den Rest der 10 Gebote begehen.

 

Die Heiligkeit ist nötig und sehr anspruchsvoll. Es genügt nicht, die 10 Gebote zu erfüllen.

 

Mt 5, 1-16: “1 Als er aber die Volksscharen sah, stieg er auf den Berg. Als er sich gesetzt hatte, traten seine Jünger zu ihm. 2 Und er tat seinen Mund auf und lehrte sie also: 3 Selig sind die Armen im Geiste; denn ihrer ist das Himmelreich. 4 Selig sind die Trauernden; denn sie werden getröstet werden. 5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Land besitzen. 6 Selig sind, die Hunger und Durst haben nach der Gerechtigkeit; denn sie werden gesättigt werden. 7 Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. Kap. 5-7: Vgl. Lk 6, 20-49. Die Bergpredigt gehört zu den wichtigsten Abschnitten des Neuen Testaments. Matthäus gibt darin in gedrängter Zusammenfassung und Auswahl die Gedanken wieder, die Jesus seinen Jüngern und dem Volke in längeren Ausführungen vorgetragen hat. Einiges hat der Evangelist aus anderem Zusammenhang eingefügt. 8 Selig sind, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott anschauen. 9 Selig sind die Friedensstifter; denn sie werden Kinder Gottes genannt werden. 10 Selig sind, die Verfolgung leiden um der Gerechtigkeit willen; denn ihrer ist das Himmelreich. 11 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen schmähen und verfolgen und alles Böse fälschlich wider euch aussagen um meinetwillen. 12 Freuet euch und frohlocket, denn euer Lohn ist groß im Himmel. Denn so haben sie auch die Propheten vor euch verfolgt. 1-12: Vgl. Lk 6,20-26.

Ermahnungen an die Jünger. 13 Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz seine Kraft verliert, womit soll man dann salzen? Es taugt zu nichts mehr, als daß es hinausgeworfen und von den Leuten zertreten werde. 14 Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berge liegt, kann nicht verborgen bleiben. 15 Auch zündet man ein Licht nicht an, um es unter den Scheffel zu stellen, sondern auf den Leuchter, damit es allen leuchte im Hause. 16 So leuchte euer Licht vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. 13-16: Vgl. Mk 9,50; 4,21; Lk 14,34-35; 8,16; 11, 33. Christusjünger sollen mit dem Salz übernatürlicher Werte andere vor sittlicher Fäulnis bewahren, ihnen aber nicht das Leben versalzen. Ihr Licht soll leuchten, nicht blenden.”

 

Teil III

von 22:00 bis 28:56

 

Die Heiligkeit ist nötig und sehr anspruchsvoll, es reicht nicht, die 10 Gebote zu erfüllen. Jesus sagt uns, dass wir sie nicht erreichen können, ohne auf Seinen Ruf zu antworten.

 

Mk 8, 34-35: “Dann rief er das Volk und seine Jünger zusammen und sprach zu ihnen: Wenn jemand mir nachfolgen will, so verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir. 35 Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren. Wer aber sein Leben verliert um meinetwillen und um der Heilsbotschaft willen, der wird es retten.”

 

22:40

Der Herr lädt uns nicht nur ein, auf alles zu verzichten, sondern auch darauf, in Seinem Namen zu sterben.

 

Joh 12, 24:Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, so bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht.”

 

Der Aufruf zur Heiligkeit, von welcher die Rettung abhängt, ist anspruchsvoll. Aber habt keine Angst, obwohl wir das nicht selber erreichen können, wenn wir auf Gott vertrauen und Ihn um Seine Hilfe bitten, können wir es erreichen.

 

Mt 11, 29-30: “Nehmet mein Joch auf euch und lernet von mir, denn ich bin sanftmütig und demütig von Herzen; und ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen. 30 Denn mein Joch ist sanft, und meine Bürde ist leicht. 25-30: Vgl. Lk 10,21-23. Dieses herrliche Selbstzeugnis widerlegt die Behauptung, in den älteren Evangelien spreche Jesus nicht von seiner göttlichen Würde.”

 

Erinnern wir uns daran, dass die 10 Gebote für die Menschen erreichbar sind. Wir können sie mit der Hilfe Gottes erfüllen.

 

Dtn 30, 11: “Denn dieses Gesetz, das ich dir heute gebiete, ist nicht unfaßbar und unerreichbar für dich.”

 

Also, meine lieben Telefreunde, begehen wir nicht den gleichen Fehler, welchen die alten Pharisäer begangen haben.

Sie meinten, das Gesetz des Herrn nur mit eigener Mühe erfüllen zu können, ohne Gott um Hilfe zu bitten.

 

Die erreichbare Heiligkeit: Götter schon, aber mit Gott

 

24:33

Heilig sein, bedeutet, Gott ähnlich zu sein, irgendwie göttlich zu werden, so zu sein, wie Er ist. Können wir Götter werden? Die Sünde von Adam und Eva ging nicht darum, dass sie einen Apfel essen wollten, sondern, dass sie Götter ohne Gott werden wollten.

 

Gen 3, 1: “Die Schlange aber war listiger als alle anderen Tiere des Feldes, die Gott, der Herr, gebildet hatte. Sie sprach zur Frau: 'Hat Gott wirklich gesagt: 'Ihr dürft von keinem Baum des Gartens essen?''"

 

Gen 3, 2 "Da sprach die Frau zur Schlange: 'Von den Früchten der Gartenbäume dürfen wir essen.'"

 

Gen 3, 3 "Nur von den Früchten des Baumes in der Mitte des Gartens hat Gott gesagt: "Eßt nicht davon, ja rührt sie nicht an, sonst müßt ihr sterben!""

 

Gen 3, 4 "Die Schlange sprach zur Frau: 'O nein, auf keinen Fall werdet ihr sterben!'"

 

Gen 3, 5 "Vielmehr weiß Gott, daß euch, sobald ihr davon eßt, die Augen aufgehen, und ihr wie Gott sein werdet. indem ihr Gutes und Böses erkennt."

 

Natürlich war die Sünde unserer ersten Eltern kleiner als die der Schlange. Die Sünde des Teufels war viel schwerer, denn er wollte Gott werden gegen Gott. Satan hat Adam und Eva mit seiner eigenen Sünde der Überheblichkeit angesteckt. Beide Sünden bestehen aus dem Mangel an Demut. Die Überheblichkeit führt zur Egolatrie oder Selbstidolatrie (Selbstvergötterung). Die Person meint, von niemandem abhängen zu müssen.

Der Mensch kann nur zu Gott werden, wenn er Gott als den Schöpfer und sich selbst als das Geschöpf und seine eigene Bedeutungslosigkeit erkennt. Während Gott aus den Demütigen Götter macht, macht der Teufel aus den Stolzen sein Abbild. Gott will uns heilig machen und dass wir Ihm ähnlich sind.

 

Hebr 12, 10: “Jene züchtigten uns auf wenige Tage nach ihrem Gutdünken, er aber tut es zu unserem Segen, damit wir an seiner Heiligkeit Anteil gewinnen.”

 

Joh 1, 31-36: “Da schleppten die Juden wieder Steine herbei, um ihn zu steinigen. 32 Jesus antwortete ihnen: Viele gute Werke habe ich euch von meinem Vater her gezeigt. Für welches dieser Werke steinigt ihr mich? 33 Die Juden erwiderten ihm: Wegen eines guten Werkes steinigen wir dich nicht, sondern wegen der Gotteslästerung, weil du dich selbst zu Gott machst, da du doch ein Mensch bist. 34 Jesus entgegnete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetze geschrieben: Ich sprach: Götter seid ihr? (Ps 82,6.) 35 Wenn er also die Götter genannt hat, an welche das Wort Gottes ergangen ist, und wenn die Schrift nicht ungültig werden kann, 36 was sagt ihr dann zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: Du lästerst Gott, weil ich sagte: Ich bin Gottes Sohn?”

 

Jesus sagt uns, das wir Götter sind, aber mit Gott, für Gott und in Gott.

 

Teil IV

ab 28: 57 bis 41:46

 

New Age: Die falsche Heiligkeit ohne Gott

Die Sünde besteht aus der Selbstvergötterung, aus der Einbildung, Götter zu sein aus eigener Macht. Das passiert gerade in den entwickelten Ländern Europas und in den Ländern, die es ihnen durch den Laizismus nachmachen. Sie wollen Wirtschaft, Staat, Politik, Sport, Freizeit, Leben und Familie ohne Gott, kurz gesagt, eine Zivilisation ohne Gott und im Widerspruch zu Gott. Der Mensch glaubt, dass er Gott werden kann ohne Gott.

Diese Einstellung ist nicht neu, das ist die alte Einbildung des Gnostizismus, welcher auf der Selbstvergötterung beruhte. Der gemeinsame Nenner von all diesen Praktiken ist die Selbstvergötterung, welche im Paradiese Adam und Eva zu Fall brachte. Diese New Age Mentalität bringt den moralischen Relativismus mit sich, welcher sich gegen das Kreuz und das Leiden auflehnt und die 10 Gebote zerstückelt. Sie lässt einige Gebote beiseite und schwächt die anderen; sie schlägt eine Bruderschaft ohne göttliche Vaterschaft vor und unterstützt die irdische Liebe, die Euthanasie, die Homobeziehungen, leugnet die Sünde und unterscheidet nicht zwischen Gut und Böse.

Es geht um eine subjektive Ethik, welche auf dem Geschmack eines jeden Menschen beruht und nicht auf der Offenbarung und den objektiven Normen des moralischen, natürlichen Gesetzes und den 10 Geboten. Sie benutzen eine christliche Sprache, um Ideen zu äußern, die eigentlich dem Christentum widersprechen.

In dieser hinterlistigen Taktik gibt es eine unannehmbare Untreue, welche Bibelzitate benutzt, um das komplette Gegenteil zu behaupten, was dieses Zitat eigentlich bedeutet. Sie benutzen auch christliche Symbole, welche manipuliert werden, um die Ahnungslosen zu verführen.

Die New Age predigt das komplette Gegenteil von den monotheistischen Religionen, besonders vom Christentum: die Reinkarnation anstatt die Auferstehung, die Vergötterung des Menschen anstatt ein einziger Gott, kein Unterschied zwischen Gut und Böse anstatt die Moral, die Allmacht des menschlichen Geistes anstatt die Allmacht Gottes, die Unterwerfung vor der Magie und den Himmelskörpern anstatt die Unterwerfung vor der göttlichen Vorsehung, die Verleugnung der Sünde anstatt die Erlösung durch Jesus Christus, die egozentrische Meditation anstatt das Gebet, welches das Herz des Menschen vor Gott öffnet, die Liebe des Menschen wegen des Menschen selbst und nicht aus Liebe zu Gott, die scheinbaren Wunder, welche Menschen aus “eigener Macht” vollbringen können anstatt die Wunder durch die Macht Gottes, die Vergötterung der Natur und der Erde anstatt einfach Respekt vor der Ökologie zu haben, die neue Ära des Friedens als menschliche Konstruktion anstatt die neue Ära als Geschenk Gottes an die Menschheit, welche Ihn lieben und Ihm freiwillig gehorchen.

Also, das New Age ist absolut nicht neu; es ist die alte, heidnische, falsche, vorchristliche Mischung, welche eine christliche Fassade (Maske) vorstellt und welche die erste Sünde von Adam und Eva im Paradies wiederholt. Es geht um dieselbe Sünde Luzifers und seiner rebellischen Engel, welche Gott werden wollten gegen Gott. Diese Mentalität ist einfach die Finsternis in Licht gekleidet. Man kann nichts anderes erwarten als eine Kette von Unglück.

  

36:08

 

 

Maria: die heilige Magd des Herrn ist vollkommen rein

 

Maria, gläubig und gehorsam, nahm in tiefster Demut und Selbstverleugnung die Vergötterung aus Gott stammend an.

 

Lk 1, 38: “Maria aber sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn! Mir geschehe nach deinem Worte! Und der Engel schied von ihr.”

 

Die Protestanten stützen sich auf die Bibelstelle, in der man über die Brüder Jesu spricht, um den Verdienst der Heiligen Jungfrau Maria zu mindern. Es ist ein schwerwiegender Fehler, Maria - basierend auf der Antwort Christi - herabzusetzen.

38:13

Mk 3, 31-35: “Nun kamen seine Mutter und seine Brüder. Sie blieben draußen stehen, schickten zu ihm hinein und ließen ihn rufen. 32 Das Volk saß um ihn her. Man sagte ihm: Siehe, deine Mutter und deine Brüder sind draußen und suchen dich. 33 Da antwortete er ihnen: Wer ist meine Mutter, und wer sind meine Brüder? 34 Und er schaute auf die, welche rings um ihn her saßen, und sprach: Sehet da meine Mutter und meine Brüder. 35 Denn wer den Willen Gottes tut, der ist mir Bruder, Schwester und Mutter.”

 

Maria war immer gehorsam und schweigsam bei Jesus, das ganze Leben, sogar vor seiner Empfängnis: “Mir geschehe nach deinem Worte.” Sie flößte den Gehorsam zu Jesus ein, als sie auf der Hochzeit zu Kana sagte: “Tut was er euch sagt.” Jesu Kreuzigung und Tod erlebte sie zusammen mit Ihm.

Es gibt keinen Zweifel, dass Maria ständig den Willen des Himmlischen Vaters erfüllt hat. Der Verdienst Mariä war nicht nur ihre biologische Mutterschaft, also dass sie Mutter des Erlösers ist. Ihre Verdienste als spirituelle Mutter Jesu sind größer. Deswegen ehren wir sie so sehr. Aber wir beten sie nicht an, sondern nur Gott, den Einen und Dreifaltigen.

Maria ist heiliger als jeder Heilige und sie steht über den Engeln; deswegen ist sie ihre Königin. Die Heiligkeit Maria bezieht sich darauf, dass sie ohne Erbsünde geboren wurde, vollkommen unbefleckt. Maria ist das wohlgefällige Heiligtum Gottes, der vom Heiligen Geist geheiligte Tempel, das üppige, unverderbliche Gott gefällige Paradies.

 Deswegen kann Maria niemals unheiliges, mit Heidentum verseuchtes Blut an ihren Heiligsten Sohn übertragen. Nein! Nein, Jorge Bergoglio! Erzählen Sie keinen Unsinn! Sie sprachen eine Gotteslästerung aus, indem Sie sagten, dass durch Maria unreines Blut fließe und dass sie dieses Blut dem Jesuskind übertragen hätte. Nichts Heidnisches fließt durch die Venen unseres Erlösers, denn nichts Heidnisches floß durch die Venen Seiner Heiligsten Mutter, der Jungfrau Maria, welche durch ihre Unbefleckte Empfängnis in Körper und Seele geheiligt und gereinigt wurde.

41:39

 

Teil V

von 41:46 bis 48:15

 

Heilige und Päpste loben die Reinheit Mariä

 

Heiliger Eirén Sirio: “Heiligste Dame, Mutter Gottes, die Einzige mit vollkommener Reinheit in Körper und Seele, du übertriffst jede Reinheit. jede Jungfräulichkeit, jede Keuschheit; du bist die einzige Wohnung aller Gnaden des Geistes, du übertriffst ohne Vergleich alle Engel in ihrer Reinheit und Heiligkeit der Seele und des Körpers.”

 

Wenn wir über eine unvollkommene Reinheit sprechen, beziehen wir uns darauf, wie die Lateinamerikaner das Dogma der Unbefleckten Empfängnis verstehen, indem sie die Abwesenheit von Sünde betonen. Die Griechen achten ihrerseits auf die Vollkommenheit der vollkommenen Heilige.

 

Lumen Gentium 56: “Sie wurde seit dem ersten Moment ihrer Empfängnis mit dem Glanz einer vollkommen außergewöhnlichen Heiligkeit bereichert; die Jungfrau aus Nazareth wird nach Gottes Willen vom Verkündigungsengel als die Voll-der-Gnade gegrüßt.”

 

43:31

Heiliger Maximilian Maria Kolbe: “Der Heilige Geist wohnt in ihr und das seit dem ersten Moment ihrer Existenz.”

 

Die Heiligkeit Mariä ist mit ihrem Glauben, ihrer Demut und ihrem Gehorsam eng verbunden.

 

Lk 1, 45: “Und selig ist, die geglaubt hat, daß in Erfüllung gehen wird, was ihr vom Herrn gesagt worden ist!”

 

43:54

 

Sie folgte ihrem Sohn immer schweigsam und sie empfahl anderen, was sie selber lebte und tat: “Tut was er sagt.”

 

Wie wir bewiesen haben, ist die Heiligkeit Mariä, die auf der Demut, dem Glauben und dem Gehorsam beruht, der Heiligkeit Gottes am ähnlichsten.

Von Maria bekommt Jesus die größte Liebe, sogar vor Seiner Geburt.

 

Am 15.05.1996 sagte der Heilige Johannes Paul II.: “In Maria, der Voll-der-Gnade, hat die Kirche sie vollkommen heilig erkannt, frei von jedem Sündenmakel. Sie wurde seit dem Augenblick ihrer Empfängnis mit einer einzigartigen glänzenden Heiligkeit bereichert. Diese Anerkennung erforderte eine lange Überlegung über die Lehre, welche zur feierlichen Ausrufung des Dogmas der Unbefleckten Empfängnis geführt hat. Der Ausdruck “Voll-der-Gnade”, welchen der Engel bei der Verkündigung geäußert hat, bezieht sich auf die außergewöhnliche, göttliche Gnade, welche der Jungfrau von Nazareth wegen ihrer angekündigten Mutterschaft verliehen wurde. Er weist eher auf die Wirkung der göttlichen Gnade in Maria hin, denn sie wurde in einer intimen und stabilen Form von der göttlichen Gnade erfüllt und deswegen geheiligt. Die Bezeichnung “Voll-der-Gnade” hat eine gedrängte Bedeutung. Der Heilige Geist hat die Kirche immer dazu gebracht, diese Bedeutung zu vertiefen. Beim Engelgruß ist der Ausdruck “Voll-der-Gnade” einem Namen gleichwertig. Das ist der Name “Maria” vor den Augen Gottes. Die Reine und Unbefleckte Empfängnis Mariä ist der Anfang der neuen Schöpfung. Es geht um ein persönliches Privileg, welches der auserwählten Frau verliehen wurde, die Christi Mutter werden würde. Diese Tatsache eröffnet die Zeit der reichlichen Gnade, Zeit, welche von Gott für die ganze Menschheit gewollt wurde.”

 

Papst Bergoglio äußerte eine Gotteslästerung gegen die Heiligkeit Mariä, indem er fälschlicherweise behauptete, dass durch ihre Venen heidnisches Blut fließe und dass sie dieses verseuchte Blut ihrem Sohn übertragen hätte.

 

Hier sehen wir den Applaus der ignoranten Massen vor den unsinnigen Worten des Pontifex. Das ist ein typisches Verhalten der wirbellosen Menge, auf die wir uns mehrmals bezogen haben. Papst Franziskus hat gezeigt, dass er einen geheimen Groll gegen Maria hat.

Wir verwenden das Wort “Papst”, wenn wir uns auf Franziskus beziehen, weil zwei Kirchen existieren: Die wahre Kirche, deren Papst Benedikt XVI. ist, und die falsche Kirche, deren Papst Franziskus ist.

Bei der Hundertjahrfeier der Erscheinungen in Fatima sprach Franziskus abwertend über Maria und ihre wirkungsvolle Fürsprache vor ihrem Sohn, und zwar während der Messe mit freimaurerischen Altargegenständen. Franziskus bezeichnete sie als “die kleine Heilige” (“la santita” - sehr abwertender Ausdruck auf Spanisch; man meint das Gegenteil), zu der man geht, wenn man um billige Gnaden bitten will.

Alle Päpste, welche bis jetzt unser Land besucht hatten, sind demütig nach Chiquinquirá (zur Schutzpatronin Kolumbiens: der Heiligen Jungfrau von Chiquinquirá) gegangen, um die Königin Kolumbiens zu begrüßen. Aber Franziskus hat verlangt, dass sie bis zum Dom von Bogotá gebracht wird, wo er sie kalt begrüßt hat.

 

Teil VI

von 48:15 bis 56:22

 

Die Wissenschaft bestätigt, dass das Blut Jesu von Maria stammt

Die Gotteslästerung von Franziskus beruht auf der Existenz von Tamar, Rahab, Ruth und Betsabe in Jesu Genealogie. Der falsche Papst Bergoglio vergisst aber, dass keiner von diesen Frauen in der Genealogie Mariä, der Heiligsten Jungfrau, ist. Sie sind in der Genealogie vom Heiligen Josef, dem Nährvater Jesu, unseres Herrn. Die vier Frauen gehören nicht zur Blutsabstammung Jesu.

 

49:25

Das Blut Jesu kommt von Maria. Nicht nur die Bibel, sondern auch die Wissenschaft bestätigen diese Tatsache. Man konnte aus dem Grabtuch Jesu und aus verschiedenen Eucharistischen Wundern Blut abnehmen und man hat es untersucht. Das Blut Jesu kommt ausschließlich von der Heiligsten Jungfrau Maria. Deswegen, wenn man behauptet, dass durch die Venen Jesu heidnisches Blut fließe, spricht man eine Gotteslästerung aus. Es ist eine Beleidigung Gottes und der ganzen Kirche, diese Gotteslästerung, welche der falsche Papst Franziskus geäußert hat.

 

Der amerikanische, biblische Archeologe Ron Wyatt hat das Grabtuch von Turin und das Wunder von Buenos Aires von 1996 studiert. Das Blut gehört zur Gruppe AB. Dasselbe hatte nur 24 Chromosomen von 46, die alle Menschen haben (23 von der Mutter und 1 Chromosom, welches das Geschlecht Jesu bestimmt hat). Die anderen 22 Chromosomen, welche im Blut Jesu abwesend sind, sind göttlichen Ursprungs. Die Blutprobe hat menschliche DNA, d.h., es hat einen menschlichen, genetischen Kodex. Die Ergebnisse von der Studie vom Grabtuch Jesu sind Folgende:

 

Das Blut lebt noch. Es handelt sich um menschliches Blut eines Mannes. Es beinhaltet nur 24 Chromosomen, welche 23 von der Mutter Jesu stammen.

 

Auch jüdische, nicht-gläubige Wissenschaftler aus Israel haben Jesu Blut untersucht. Die 24 Chromosomen bestimmen die physischen Charakteristiken Jesu. Das einzige männliche Chromosom Jesu ist nicht menschlichen Ursprungs.

 

 

52:24

Kurzes Video auf Englisch: Aussage des Wissenschaftlers.

 

Übersetzung:

Du hast gesagt, dass du das Blut unseres Herrn von israelischen Wissenschaftlern hast untersuchen lassen. Wie lautet das Ergebnis?

Trockenes Blut ist totes Blut. Jeder auf der Welt weiß das, stimmt's? Man kann das Blut der Pharao untersuchen, das Blut der Mummien der toten Pharaonen, aber von diesem Blut wird man keine Chromosomen entnehmen können, mindestens nicht durch die Methoden, welche ich kenne. Ich sage nicht, dass ich alles weiß. Dennoch kenne ich keine Methode, um Chromosomen aus totem Blut zu entnehmen. Man kann die DNA und andere Sachen entnehmen, aber keine Chromosomen. Chromosomsen kann man nur aus lebendigem Blut entnehmen.

Also, ich habe das Blut Jesu genommen und ich habe es zu einem israelischen Labor gebracht. Ich habe meine Arbeitskollegen gefragt, welchem Labor ich in Israel vertrauen kann. Sie haben zwei Namen gesagt und ich brachte es dahin.

Als ich dort ankam, sagte ich: “Bitte untersucht dieses Blut und erzählt mir alles, was ihr mir darüber erzählen könnt.” Sie sagten: “Also, schau mal, wir werden es rekonstruieren, wir werden es in eine normale Form bringen, indem wir die körperliche Temperatur 72 Stunden lang halten werden. Ok?” “Das ist eure Entscheidung, das ist genial”, sagte ich. “Ich möchte aber im Labor dabei sein, wenn ihr das Experiment durchführt”. Sie stimmten zu.

Also, ich ging ein zweites Mal zum Labor und sie untersuchten das Blut. Sie sagten, es sei menschliches Blut. Dann sagte ich ihnen: “Nehmt einige Weißkörperchen heraus und tut sie in ein Wachstumsmittel und haltet die Temperatur 48 Stunden lang. Sie meinten, dass würde nicht klappen, weil es so wie so totes Blut sei. Aber ich bestand darauf, sie mögen das tun. Sie stimmten zu. Dann habe ich ihnen noch einmal gesagt, dass ich dabei sein wollte, wenn sie das durchführen.

Also, ich ging ein drittes Mal zum Labor. Sie untersuchten das Blut unter dem Mikroskop. Dann rief der eine Techniker den anderen und dieser rief dann den Chef. Eine Weile lang haben sie sich auf Hebräisch unterhalten.

 

56:22

Anschließend schauten sie mich an und sagten: “Herr Wyatt, dieses Blut hat nur 24 Chromosomen.” Alle Menschen haben 46, 23 von der Mutter und 23 vom Vater, das heißt, 22 Chromosomen von der Mutter und gleich so viel vom Vater und dann 1 sexuelles Chromosom X von der Mutter und ein sexueller Chromoson X oder Y vom Vater. Stimmt's? Jesu Blut hat aber 23 Chromosomen von der Mutter und noch einen einzigen sexuellen Chromosom dazu. Es sah so aus, als ob das Kind sich hätte nicht entwickeln können. Das heißt, alle seine physischen Merkmale werden von der Seite seiner Mutter bestimmt. Seine Männlichkeit wurde von diesem einzigen sexuellen Chromosom bestimmt, welcher aus einer Quelle kam, die kein menschlicher Mann war.

Dann sagten die Wissenschaftler: “Dieses Blut lebt. Von wem ist dieses Blut?"

Ich antwortete: “Das ist das Blut eures Messias.” Ich versichere euch, dass das Leben dieser Personen sich (ab diesem Moment) geändert hat.

 

Teil VII

von 56:22 bis 1:07:21

 

57:25

Die wahre biologische Abstammung Jesu kommt von Maria, Seiner Heiligsten Mutter. Der Heilige Josef hat an dieser heiligen Empfängnis nicht teilgenommen. Marias Empfängnis ist unbefleckt und von jeder Sünde frei. Diese Tatsache reinigt jede Spur der Sünde in ihrer Vergangenheit, in ihrem Leben und in der Abstammung Jesu. Maria war schon vor ihrer Geburt heilig. Sie ist absolut rein, denn nur so kann Gott in ihrem Unbefleckten, Jungfräulichen Schoß Mensch werden. Gott kommt auf die Welt durch ein reines, unschuldiges, unbeflecktes Geschöpf.

Maria wurde schon seit aller Ewigkeit vorbereitet, um die Mutter des Erlösers zu sein, damit sie ihrem Sohn auch die Reinheit des Körpers übertragen konnte, ihr Sohn, welcher durch den Heiligen Geist, die dritte Person der Heiligsten Dreifaltigkeit, empfangen wurde. Der Heilige Geist hat bei der  Empfängnis Jesu die andere Hälfte der Chromosomen beigetragen. Deswegen kann man diese Chromosomen bei den Untersuchungen des Kostbarsten Blutes Christi nicht sehen.

 

Die Behauptung, dass durch die Venen Jesu heidnisches Blut fließe, wie der Bischof Bergoglio in Villavicencio, Kolumbien am 8.09.2017, am Tag der Geburt unserer Heiligsten Mutter Maria,  gesagt hat, ist ein scheußlicher, falscher Versuch, Jesus Christus den Menschen ähnlich machen zu wollen. Diese Worte sind ein unverschämter, höllischer Betrug. Bergoglio will dem sündhaftesten Menschen der Geschichte, dem heutigen Menschen, gefallen und dafür zertritt er die göttliche Realität Jesu. Jesus ist Mensch geworden und Er hat sich uns ähnlich gemacht, außer in der Sünde.

 

Hebr 4, 15: “Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht Mitleid haben könnte mit unsern Schwächen, vielmehr einen solchen, der in allweg uns gleich versucht worden ist — die Sünde ausgenommen.”

 

2. Kor 5, 21: “Er hat den, welcher von Sünde nichts wußte, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm Gottes Gerechtigkeit darstellen. 18-21: Gott allein konnte die Erlösung herbeiführen. Es gibt keine Selbsterlösung. Aber der Mensch muß zum göttlichen Heilswillen sein freies Ja sprechen und sich erlösen lassen durch Christi stellvertretende Sühne.”

 

Diese Behauptung des argentinischen Bischofs Jorge Bergoglio genau am Tag der Geburt Mariä, am 8. September 2017, ist eine enorme Beleidigung der Reinsten Jungfräulichkeit Mariä.

 

59:37

Wir können nicht verstehen, dass jene, welche meinen, die Heiligste Jungfrau Maria zu lieben und durch welche sie so viele Geschenke bekommen haben, dieser falschen Behauptung vom falschen Propheten Franziskus applaudieren können, welchen sie verteidigen und ehren, als ob er ein lebendiger Heiliger wäre. Ebenfalls sehr merkwürdig ist der “der neue Beruf” von so vielen Klerikern, Journalisten und Laien, welche die falschen Aussagen von Franziskus rechtfertigen wollen. Sie wollen seine ständigen Häresien verteidigen, interpretieren und rechtfertigen.

 

1:00:01

Sie versuchen zu erklären, was Franziskus mit seinen falschen Lehren sagen wollte. Diese “treuen Diener” Bergoglios tun der Kirche viel Schlechtes an und sie verraten Gott, welchem sie, so meinen sie, dienen und welchen sie nach ihrer Meinung lieben, und das umso mehr, wenn der höllische Hintergrund und die dunklen Absichten des Bischofs aus Buenos Aires schon bewiesen worden sind. Der Himmel möge sich unser erbarmen, denn so viele schweigen in Hinsicht auf die so schwerwiegenden Beleidigung der Heiligsten Dreifaltigkeit, Unserer Heiligsten Mutter Maria und der Kirche.

 

1:00:45

 

Bergoglio durchbohrt den Leib Christi wie mit einer Lanze

 

1:01:15

Wir zitieren jetzt einen Autor von Comovaradealmendro, welcher unter dem Pseudonym "David von Jesus" schreibt. Er schrieb einen Artikel mit dem Titel: “Herr, was hast Du gefühlt, als Du hörtest, dass durch deine Venen heidnisches Blut fließe?” "David von Jesus" hat einen Traum (eine Vision) aufgeschrieben, in dem der Herr bezüglich der Gotteslästerung Bergoglios mit ihm gesprochen hat.

Jesus sagt: “Aus Meinem Kostbarsten Blut, welches Ich am Kreuz für euch vergossen habe, entsteht Meine unendliche Barmherzigkeit. Wenn das Blut, welches durch Meine Venen fließt, heidnisch wäre, dann wäre Meine Barmherzigkeit falsch!

 

1:01:55

In Kolumbien habe Ich vor aller Welt gezeigt, welches das wahre heidnische Blut ist, das das Weiße Meines mystischen Leibes mit der Gotteslästerung befleckt. Dieses Weiße wird durch die Häresie und die Apostasie, welche man durchsetzen will, befleckt (verschmutzt). Das heidnische Blut habt ihr alle auf dem weißen Ordenskleid (auf der weißen Soutane) gesehen.

 

 

1:02:19

 

1:02:30

Diese Behauptung, dass durch Meine Venen heidnisches Blut fließe, verletzt Meinen mystischen Körper, so wie die Lanze des römischen Soldaten Meinen physischen Körper durchbohrt hat. Bald wird die Kreuzigung kommen.

Meine Kirche, heilig und katholisch, ist schwer verletzt. Diese Behauptung (Gotteslästerung) geht mit größter Wirkung gegen das Wesen Meiner Heiligsten katholischen Lehre, gegen den Glauben meiner Kinder und gegen die Rettung ihrer Seelen an, und zwar aus folgenden Gründen:

 

1:02:46

1. Diese Gotteslästerung greift das Dogma der Unbefleckten  Empfängnis an, welches behauptet, dass Meine Mutter durch die Wirkung und die Gnade des Heiligen Geistes empfangen wurde und dass sie rein und makellos ist.

 

2. Diese Gotteslästerung greift das Dogma der Keuschheit meines Adoptivvaters, des Heiligen Josef an.

 

3. Diese Gotteslästerung greift das Dogma der jungfräulichen Reinheit Meiner Mutter an.

 

4. Diese Gotteslästerung stellt die Konsekrierung Meines Blutes in der Heiligen Messe in Frage.

 

5. Diese Gotteslästerung stellt die Macht Meines Kostbarsten Blutes in Frage.

 

6. Diese Gotteslästerung strebt danach, die Anbetung Meines Kostbarsten Blutes zu zerstören.

 

7- Diese Gotteslästerung greift Meine Heilige Familie an und stellt sie in Frage.

 

8. Diese Gotteslästerung greift die Feier Meiner Geburt zu Weihnachten an.

 

9. Diese Gotteslästerung greift den Rosenkranz der Barmherzigkeit an, welchen Ich meiner geliebten Tochter Faustina gab. (Ewiger Vater, ich opfere Dir auf, den Leib und Das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Chrisus zur Sühne für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt / Oh, Blut und Wasser, aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit entströmt...)

 

10. Diese Gotteslästerung greift die Geheimnisse der Karwoche an.

 

11. Diese Gotteslästerung greift Meine Passion und meinen Tod an, welche er auch “Mein Scheitern” genannt hat.

 

12. Diese Gotteslästerung greift alle Geheimnisse des Heiligen Rosenkranzes an.

 

13. Diese Gotteslästerung greift das Sakrament der Eucharistie und alle andere Sakramente an.

 

14. Diese Gotteslästerung leugnet, dass Ich, Jesus, Der Fleischgewordene Sohn Gottes bin.

 

15. Diese Gotteslästerung leugnet Meine Gottheit.

 

16. Diese Gotteslästerung stellt die Wirkung des Heiligen Geistes und die Existenz Meiner Heiligsten Dreifaltigkeit in Frage.

 

17. Diese Gotteslästerung stellt alle Meine Eucharistischen Wunder in Frage.

 

18. Wenn er (Bergoglio) Mein Heiligstes Blut angreift, dann greift er Meinen ganzen Heiligen Körper an.

 

19. Diese Gotteslästerung leugnet das ganze katholische Credo.

 

20. Diese Gotteslästerung entmutigt die Besuche bei Mir, beim Allerheiligsten Altarsakrament.

 

21. Diese Gotteslästerung ernährt eine falsche Ökumene, welche die Fehler des Protestantismus hervorhebt.

 

22. Diese Gotteslästerung leugnet mein Martyrium.

 

23. Diese Gotteslästerung entsakralisiert die Kirche noch mehr und sie macht sie noch weltlicher.

 

24. Diese Gotteslästerung greift die Grundlage des Katholizismus an.

 

25. Diese Gotteslästerung greift Meine Heilige katholische Lehre an.

 

26. Diese Gotteslästerung greift Meine Heilige Liturgie an.

 

27. Diese Gotteslästerung greift die Heilige Tradition der Kirche an.

 

Liebe Telefreunde, ihr habt gerade die lange Liste ungeheuerlicher Katastrophen als Konsequenz der ungerechten Worte gehört, welche der Bischof Jorge Bergoglio gegen die Wahrheit Gottes gepredigt hat. Diese Gotteslästerung (Katastrophe) wurde von der ignoranten Menge gehört und ihr wurde applaudiert.

Aber die Kleriker, welche Bergoglio applaudiert haben, als er sagte, dass durch die Venen Christi und Mariä heidnisches Blut fließe, sind nicht ignorant. Die Massen sind, wie der Spruch sagt, einfach Massen. Sie folgen ohne zu überlegen und ohne zu unterscheiden. Die Pflicht der Hirten ist aber, eben das zu sehen, was die Massen von Schafen nicht sehen, und sie vor den Gefahren zu warnen, welche sie verletzen könnten. Die Pflicht der Hirten besteht nicht darin, sich mit der Masse zu einigen, um den Gotteslästerungen des angeblichen Papstes Bergoglio zu applaudieren.

Nach dieser Beleidigung durch Bergoglio haben wir kolumbianische Priester sagen gehört, dass diese Worte eine der besten Lehren des Papsttums von Franziskus sei. Aber in Wirklichkeit ist sie eine seiner unverschämtesten Gräueltaten, durch welche der falsche Prophet sich selbst noch einmal entlarvt hat.

Deswegen bezieht sich unsere größte Qual (Traurigkeit) auf die Prälaten, welche bei dieser liturgischen Zelebration anwesend waren, besonders Mons. Oscar Urbina, Präsident der kolumbianischen Bischofskonferenz, welcher den ganzen Frosch am Stück gegessen hat. Die Prälaten haben mit ihrer Stummheit in den Unsinn des falschen Propheten eingewilligt.

 

1:06:52

 

1:07:03

Wir laden das katholische Volk ein, für diese Gotteslästerung und dieses Absurdum mit Gebet und Opfer Sühne zu leisten. Wir dürfen nicht zulassen, dass die unheilvollen Konsequenzen, welche wir bereits durch die von uns aufgeführte Liste des Autors des erzählten Traums angekündigt haben, Realität werden.

 

1:07:09

Das ganze katholische Volk soll sich erheben und Jorge Bergoglio und der Welt sagen: “Nein! Durch die Venen Jesu fließt kein heidnisches Blut !!!"

 

1:07:17

 

Teil VIII

von 1:07:19 bis Ende

 

Der Tag von der Frau mit der Sonne bekleidet

Am 23.09.2017 gab es eine einzigartige Konstellation  am Sternenhimmel. Diese Zeichen sind Warnungen für die ganze Menschheit.

 

Lk 21, 25: “Es werden Zeichen erscheinen an Sonne, Mond und Sternen...”

 

Gen 1:14: Dann sprach Gott: "Es sollen Leuchten werden am Gewölbe des Himmels, um zu scheiden zwischen der Nacht und dem Tag, und sie sollen als Zeichen dienen sowohl für die Festzeiten als auch für die Tage und Jahre!”

 

Offb 12, 1-2: “Am Himmel erschien ein großes Zeichen: Ein Weib, bekleidet mit der Sonne, der Mond zu seinen Füßen und eine Krone von zwölf Sternen auf seinem Haupte. 2 Es ist gesegneten Leibes und schreit in seinen Wehen und Geburtsnöten.”

 

Am 23.09.2017 ging es um das Anreihen einiger Sternen und Planeten. In der Konstellation “Jungfrau” war die Figur der Jungfrau mit der Sonne auf ihrer Schulter, die Schlange unter ihrem Fuß und über ihrem Kopf hatte sie eine Krone mit zwölf Sternen.

 

Lk 21, 7: “Sie fragten ihn: Meister, wann wird das geschehen, und an welchem Zeichen wird man den Beginn dieser Ereignisse erkennen?”

 

Video über die Konstellation:

 

1:09:47

1:09:53

1:09:57

Anreihung der Planeten und Sterne in der Konstellation “Jungfrau” (Virgo).

 

1:10:09

Am 23.09.2017 ist die Jungfrau mit der Sonne bekleidet

 

1:10:11

Der Mond ist unter ihrem Fuß

 

1:10:14

Die Schlange ist unter ihrem Fuß

 

1:10:33

Wir sehen über dem Kopf der Jungfrau die Konstellation “Löwe”, welche aus 9 Sternen besteht, und in der Nähe sind die Planeten Merkur, Mars und Venus in einer Reihe. Da diese drei Planeten von der Sonne beleuchtet sind, sehen sie wie drei Sterne aus.

 

1:10:47

Also, es gibt auf diese Weise 12 Sterne über dem Kopf der Jungfrau.

 

1:11:08

Jupiter, welcher der Königsplanet unseres Sonnensystems genannt wird, wird wie ein Baby im Bereich des Schoßes der Jungfrau sein. Nichtkatholische Wissenschaftler haben bestätigt, dass diese Konstellation nicht mehr vorkommen wird, sie ist also einzigartig. Am 20.11.2016 ist Jupiter in die Konstellation “Jungfrau” im Bereich des Schoßes der Figur reingefahren. Das ist die symbolische Darstellung Jesu im Schoß Seiner Mutter Maria. Jupiter bewegt sich innerhalb des Schoßes der Konstellation 42 Wochen lang.  Nach dieser Zeit geht er am 9.09.2017 vollkommen aus ihr raus. Eine Schwangerschaft dauert 38 bis 42 Wochen. Zwei Wochen später, am 23.09.2017, gibt es dann am Himmel die Vision des Apostels Johannes , welche er in Offenbarung 12, 1 beschrieben hat: “Ein Weib, bekleidet mit der Sonne, der Mond zu seinen Füßen und eine Krone von zwölf Sternen auf seinem Haupte.”

Gott hat uns dieses deutliche Zeichen gegeben, damit wir verstehen, dass wir schon in den letzten Tagen der Endzeit sind, welche in der Offenbarung des Johannes prophezeit wurden.

 

Die Internetseite www.stelarium.org wird hier empfohlen, um mehr Information über das Thema zu bekommen.

 

Diese Konstellation war ein einmaliger Moment in der Geschichte der Menschheit. Dieselbe markiert den Anfang einer endgültigen Zeit für jeden Menschen auf diesem Planeten. Diese ist die vorherige Zeit eines großen, weltweiten Ereignisses, welches sowohl in der Bibel als auch in den Visionen von Sehern und Heiligen prophezeit wurde: Der letzte Kampf zwischen dem Heere Gottes und dem des Teufels. Auch wenn es dieses große Zeichen am Himmel nicht gegeben hätte, können wir trotzdem sehen, wie uns alle Tatsachen in Kirche und Welt zu diesem endgültigen Moment führen.

 

1:14:40

1:14:52

Am 23.09.015, genau zwei Jahre vor der Konstellation vom 23.09.2017, gab es eine Verbindung zwischen Venus und Jupiter und das hat die Wissenschaftler dazu gebracht zu denken, dass sich die Konstellation wiederholt hatte, welche es gab, als das Jesuskind auf die Welt kam; die gleiche Konstellation, welche die Heiligen drei Könige vor 2000 Jahren gesehen hatten. Diese zwei Jahre unterschied erinnern an die Tatsache, in der Herodes die Kinder unter 2 Jahren hat töten lassen. Er wollte eigentlich das Jesuskind töten.

 

Offb 12, 3-4: “Und ein anderes Zeichen erschien am Himmel: Siehe, ein großer, roter Drache mit sieben Häuptern, zehn Hörnern und sieben Kronen auf seinen Häuptern. 4 Sein Schwanz fegte den dritten Teil der Sterne des Himmels weg und warf sie zur Erde. Der Drache stellte sich hin vor das Weib, dessen Stunde bevorstand, um nach der Geburt ihr Kind zu verschlingen.”

 

Diese Bibelstelle prophezeit das Auftreten des Drachen und mit ihm ein globales, monarchisches System. Man kündigt auch die Verfolgung der Restkirche an.

 

Offb 12, 5-6: “Es gebar einen Sohn, der alle Völker mit eisernem Zepter regieren sollte, und sein Kind wurde entrückt zu Gott und seinem Throne. 6 Das Weib aber floh in die Wüste, wo von Gott ein Ort für es bereitet war, um dort zwölfhundertsechzig Tage lang gepflegt zu werden.”

 

1:16:45

Nach dem jüdischen Kalender befinden wir uns im Jahr 5777. Dieses Jahr wurde von mehreren Rabinern als das Jahr der Erscheinung ihres Messias prophezeit, Messias, welcher in Wahrheit der Antichrist, der Anomos (der Gesetzlose), der falsche Messias ist. Der falsche Prophet, also, Papst Franziskus, bereitet alles für den Auftritt des Antichristen und das Errichten seiner sozialistischen, kommunistischen Weltregierung vor.

1:16:52

Durch verschiedene Quellen haben wir erfahren, dass alles vorbereitet ist, um das Opfer im dritten jüdischen Tempel, welcher gerade wiederhergestellt wird, zu wiederholen. Der Hohepriester wurde bereits ernannt.

1:17:02

Der goldene Leuchter (Menora) wurde wiederbekommen, die rote Kuh, die heiligen Gläser (Gefäße) und der heilige Schmuck wurden besorgt, um den Kult zu vollziehen, so wie es prophezeit wurde.

1:17:53

Viele Naturkatastrophen bringen die wirtschaftliche, politische Katastrophe in Gang, welche der Anfang der Drangsal kennzeichnet: Eine Weltregierung, eine Eine-Welt-Religion, eine einzige Weltwirtschaft unter der Macht eines einzigen Mannes, welcher für einen Heiligen und den Erlöser der Menschheit gehalten werden wird.

 

Offb 12, 7: “Und im Himmel gab es eine [große] Schlacht. Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Auch der Drache mit seinen Engeln kämpfte.”

 

Diese Bibelstelle hat einen Zusammenhang mit den seltsamen und sehr lauten Geräuschen (dem erschreckenden Lärm) am Himmel, welche seit einigen Jahren überall auf dem Planeten gehört (wahrgenommen) werden.

 

Offb 12, 8-9: “Sie richteten aber nichts aus, und ihr Platz im Himmel ging verloren. 9 Und geworfen wurde der große Drache, die alte Schlange, die Teufel heißt und Satan, der alle Welt verführt; geworfen wurde er herab zur Erde, und mit ihm gestürzt wurden seine Engel.”

 

1:19:00

Die treue Restkirche soll heute ständig wachsam bzw. in Alarmrot bleiben. Sie muss bereit sein, zu agieren, denn, wenn das ewige Opfer abgeschafft wird, die Abschaffung, welche der falsche Papst Franziskus mit seinem Motu Proprio “Magnum Principium” in Gang gesetzt hat, nach welchem jeder Bischof die Liturgie nach seinem eigenen Willen, so wie er es möchte, ändern darf, sogar die Wandlungsworte.

 

Mt 24, 15-18: “Wenn ihr nun die grauenhafte Verwüstung, wie sie von dem Propheten Daniel vorhergesagt worden, am heiligen Orte walten sehet, — wer das liest, der merke es wohl (Dan 9, 27)! — 16 dann fliehe, wer in Judäa ist, auf die Berge, 17 wer auf dem Dache ist, der steige nicht herab, um die Sachen aus seinem Hause zu holen: 18 und wer auf dem Felde ist, kehre nicht zurück, um seinen Rock zu holen.”

 

Diese Maßnahme des Bischofs Bergoglio öffnet die Türen für das größte Sakrileg überhaupt: Die Wandlungsworte zu ändern. Das ist der Moment, welcher vom Propheten Daniel und vom Selben Jesus Christus prophezeit worden ist, bezüglich der Abschaffung des ewigen Opfers. Es ist die Zeit der Vorbereitung unseres Lebens und unserer Seele für das Zweite Kommen Jesu, welcher sein Königreich errichten wird.

 

Wir haben über die Correctio Filialis erfahren, welche von 65 katholischen Persönlichkeiten unterzeichnet wurde und dann an Franziskus geschickt wurde. Sie bitten ihn darum, er möge die Häresien seines postsynodalen Dokuments Amoris Laetita korrigieren. In den folgenden Sendungen werden wir uns diesem Thema widmen. Diese Correctio Filialis kommt zu den vielen Kritiken hinzu, welche dieses Papsttum wegen der vielen schwerwiegenden Fehler und Häresien bekommen hat und welche im Laufe der vier Jahre des umherschweifenden Papsttums von Jorge Bergoglio (von ihm selbst) geäußert wurden.

1:21:15a

1:21:15b

 

ENDE

Download zum Verbreiten:  Word und PDF

Hier geht es zu dem Menü der bisher von diesem Apostolat übersetzten und
veröffentlichten Videos des katholischen Fernsehsenders Teleamiga
 von Dr. José Galat in Kolumbien.
Bitte hier klicken !!!